Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 2
    26.10.2016
    Regierungspräsidentin Nicolette Kressl zu Besuch bei preisgekrönten Heimatmuseen in Wiesloch und Philippsburg

    ​Besuch aus Karlsruhe bekamen die zuletzt prämierten Museen in Wiesloch und Philippsburg (am Mittwoch, 26. Oktober 2016) von Regierungspräsidentin Nicolette Kressl. Das Feldbahn- und Industriemuseum Wiesloch gewann beim jüngsten Wettbewerb des Arbeitskreises Heimatpflege Regierungsbezirk Karlsruhe e.V. „Heimatmuseum hat Zukunft“ im Jahr 2015 einen Förderpreis über 5.000 Euro. Dem Heimatmuseum Philippsburg wurde ein Anerkennungspreis von 2.000 Euro zugesprochen. Die Regierungspräsidentin, die gleichzeitig Vorsitzende des Arbeitskreises Heimatpflege ist, nahm dies nun zum Anlass, beiden Museen einen Besuch abzustatten. Nicolette Kressl: „Mit meinem Besuch möchte ich den Aktiven vor Ort meinen herzlichen Dank für ihr beispielhaftes ehrenamtliches Engagement und meine Anerkennung aussprechen.“

    In Wiesloch zeigte sich Nicolette Kressl beeindruckt von den regen Aktivitäten des Vereins. Dieser hat sich nicht nur die Sicherung wichtiger historischer Zeugnisse der lokalen Industriegeschichte zur Aufgabe gemacht. Durch das Restaurieren und das Ausstellen bisher kaum beachteter Produktions- und Verkehrsgüter der Tonwarenindustrie Wiesloch - historische Feldbahnen, Bagger- und Förderanlagen - etabliert der Verein die Technikgeschichte auch als Teil der Heimatgeschichte.

    Auf dem Vereinsgelände werden die Objekte, die bis vor wenigen Jahrzehnten eine große Rolle im Alltag spielten, fachmännisch wiederhergerichtet und erlebnisorientiert präsentiert. Die Regierungspräsidentin genoss die Rundfahrt mit der Feldbahn und konnte verschiedene Bagger in Aktion bestaunen. Aktuell arbeiten die Aktiven unter Hochdruck an der Restaurierung des historischen Lokschuppens.

    Erst im September feierte der 2001 gegründete Museumsverein sein
    15-jähriges Vereinsjubiläum.

    Das Heimatmuseum Philippsburg erhielt die Anerkennung für sein mutiges und modernes Konzept, sich vom Heimatmuseum klassischer Prägung zu lösen und sich auf wenige, jeweils aktuell ausgearbeitete Themen zu konzentrieren. Die temporäre Ausstellung „Zeitsprünge“ steht für diese konzeptionelle Neuausrichtung hin auf eine moderne Dorfgesellschaft. Denn passend zum gewählten Inhalt, sei es ein Ereignis, ein Zeitraum oder ein anderes örtliches Thema, öffnet sich der äußerst tatkräftige Verein einem variablen Angebot, das Wert legt auf Kommunikation und Gemeinschaft. Zusätzlich sorgen Public Viewing-Vorführungen von Filmen aus früherer Zeit sowie die traditionellen Oster- und Weihnachtsmärkte für großen Zuspruch beim Publikum. Neben viel Lob für das Museumskonzept gefiel Regierungspräsidentin Nicolette Kressl insbesondere das liebevoll hergerichtete Anwesen in der Kronenwerkstraße.

    Hintergrund:

    Der Arbeitskreis Heimatpflege Regierungsbezirk Karlsruhe e.V. lobt alle vier Jahre einen Museumswettbewerb aus. Unter dem Titel „Heimatmuseum hat Zukunft“ wurde er neu ausgerichtet, um Initiativen auszuzeichnen oder Museen zu fördern, die neuartige, zukunftsweisende Wege gehen. Die Preisverleihung erfolgte zuletzt am 19. Juni 2015 im Rahmen der Heimattage in Bruchsal. Ausgeschrieben wurde der Wettbewerb im August 2014.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​