Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 5
    07.02.2017
    Licht für Libellen – Gehölzarbeiten für die Helm-Azurjungfer am Verlängerten Pfinzkanal im Februar 2017

    ​Wie das Regierungspräsidium Karlsruhe mitteilt, wird in den kommenden Tagen die Uferlinie des Verlängerten Pfinzkanals auf Gemarkung Dettenheim südlich der Grabener Straße K3533 auf einer Strecke von rund 150 Metern von Mitarbeitern des Betriebshof Philippsburg des Landesbetriebs Gewässer deutlich aufgelichtet. Ziel der Aktion ist die Verbesserung der Entwicklungsbedingungen für die Helm-Azurjungfer, einer Libelle mit wissenschaftlichem Namen Coenagrion mercuriale. Diese Art wird wegen ihrer stark rückläufigen Bestände in Anhang II der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie geführt und genießt damit europarechtlich strengen Schutz. 

    Das seltene Insekt hat auf den Gemarkungen von Graben-Neudorf und Dettenheim seine nördlichsten Vorkommen in Baden-Württemberg. Die Weibchen legen ihre Eier in Brunnenkresse und andere Wasserpflanzen ab, in denen ihre räuberischen Larven während der ein- bis zweijährigen Entwicklungszeit leben. Wie nahezu alle mitteleuropäischen Libellenarten benötigt die Art eine gute Besonnung ihrer Fortpflanzungsgewässer, damit sich die oberflächennahen Wasserschichten für eine Entwicklung der Larven ausreichend stark erwärmen. Auch als ausgewachsene Libelle meidet die Helm-Azurjungfer konsequent den Schatten.

    Die Auflichtungen erfolgten im Rahmen des Artenschutzprogramms (ASP) des Landes Baden-Württemberg. Dabei handelt es sich um eine Art „Feuerwehrprogramm“, mit dem das landesweite Überleben der am stärksten bedrohten Arten gesichert werden soll. Unterstützung erfährt das Artenschutzprogramm in diesem Fall vom Landesbetrieb Gewässer im Regierungspräsidium Karlsruhe, vertreten durch den Technischen Betriebsleiter Stadt- und Landkreis Karlsruhe, Frank Wilhelm. Der Landesbetrieb Gewässer trägt am Verlängerten Pfinzkanal die Unterhaltungspflicht und wird auch die Kosten für die Arbeiten übernehmen.

    Durch die Verbesserung der Besonnungsverhältnisse dürfte sich die Population der Helm-Azurjungfer am Verlängerten Pfinzkanal deutlich stabilisieren.

    Nähere Informationen zum Artenschutzprogramm finden sich unter

    www.lubw.baden-wuerttemberg.de

    zu Libellen in Baden-Württemberg unter www.sglibellen.de

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​