Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    27.03.2015
    BAB 5: Vollsperrung bei Heidelberg / Eppelheim am Osterwochenende
    Brückenträger werden eingehoben

    ​Im Zusammenhang mit dem Neubau der A 5-Autobahnbrücke zwischen Eppelheim und Heidelberg muss die Autobahn am Osterwochenende wegen Brückenarbeiten zwischen dem Kreuz Heidelberg und der Anschlussstelle Heidelberg / Schwetzingen in beiden Richtungen von Samstag, 4. April, 20.00 Uhr, bis Sonntag, 5. April, 08.00 Uhr, gesperrt werden.

    Während der Vollsperrung werden die Brückenträger (Fertigteile) auf die bereits hergestellten Widerlager gehoben und entsprechend befestigt.

    Damit findet die zweite von insgesamt drei Vollsperrungen statt. Bislang erfolgte eine Vollsperrung zum Abbruch von alten Brückenteilen. Nach dem Abbruch konnte an gleicher Stelle mit dem Bau der Widerlager für die neue Brücke begonnen werden. Die dritte und letzte Vollsperrung wird im Sommer für den Abbau der Behelfsbrücke und den Abbruch der restlichen Widerlager erfolgen. Der genaue Termin wird frühzeitig bekanntgegeben.

    Die Fußgänger-Behelfsbrücke direkt neben der Baustelle kann durchgehend benutzt werden. Somit wird es keine Behinderung auf dem so genannten „Rentnerweg“ geben.

    Verkehrsteilnehmer von Süden kommend mit Ziel Richtung Frankfurt werden gebeten, ab dem Walldorfer Kreuz auf die A 6 Richtung Mannheim zu wechseln. Verkehrsteilnehmer mit dem Ziel Heidelberg / Schwetzingen können am Walldorfer Kreuz die A 5 weiterfahren bis zur Anschlussstelle Heidelberg / Schwetzingen und dann die B 535 bzw. L 600 benutzen.

    Verkehrsteilnehmer von Norden kommend mit dem Ziel Karlsruhe / Heilbronn werden gebeten, ab dem Weinheimer Kreuz die A 659 bis zum Viernheimer Kreuz und dann weiter die A 6 bis zum Walldorfer Kreuz zu benutzen.

    Die Verkehrsteilnehmer werden um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten und sollten sich während dieser Zeit nicht auf die Navigationssysteme verlassen, sondern auf die Beschilderung und Verkehrsdurchsagen achten.

    Für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.mvi.baden-wuerttemberg.de (Startseite ->Service -> Verkehrsinformationen), www.bmvi.de (Startseite ->Verkehr und Mobilität -> Baustelleninformationen) und www.baustellen-bw.de (Rubrik Baustelleninformation).

    Zur Erinnerung

    Bei einem Anprall eines Tiefladers mit Bagger an Ostern 2012 wurden die alten A 5-Brücken so stark beschädigt, dass die Brückenüberbauten abgerissen werden mussten. Als Übergangslösung wurde Anfang Juni 2012 eine Behelfsbrücke eingehoben, damit der Fußgänger- und Radverkehr die Autobahn auch weiterhin überqueren konnte.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​