Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    24.03.2017
    B 3 Laudenbach: Sanierung der Laudenbachverdolung - Vollsperrung der Bundesstraße ab Montag, 3. April 2017
    ​Ab Montag, 3. April 2017, beginnt das Regierungspräsidium Karlsruhe mit den Arbeiten zur Sanierung der Laudenbachverdolung. Während der Bauarbeiten muss die B 3 in Laudenbach zwischen der Bachstraße und dem Mühlgässchen für voraussichtlich drei Monate voll gesperrt werden. Die Kosten der Gesamtmaßnahme belaufen sich auf insgesamt rund 400.000 Euro und werden vom Bund getragen.

    In der Gemeinde Laudenbach verläuft der Laudenbach teilweise in geschlossenen Durchlässen unterhalb der Straßen durch den Ort. Der Stahlbetondurchlass auf einer Länge von rund 50 Metern im Bereich der B 3 (Hauptstraße 51 bis 55) befindet sich in einem schlechten baulichen Zustand und muss komplett saniert werden.

    Nachdem die Sanierung der Laudenbachverdolung im vergangenen Jahr verschoben werden musste, weil die Baufirmen trotz mehrfacher Ausschreibung kein Interesse an der Maßnahme zeigten, konnte das Regierungspräsidium nun einen Bauvertrag abschließen. Die Maßnahme umfasst den teilweisen Abbruch und Neuaufbau der drei Meter breiten und einen Meter hohen Laudenbacheinfassung.
    Auf dem Bauwerk verlaufen verschiedene Leitungen, die im Vorfeld verlegt werden müssen. Daher kann es bereits rund ein bis zwei Wochen vor Baubeginn zu Behinderungen kommen. Die betroffenen Anwohner werden direkt durch die Leitungsträger informiert.

    Während der Sperrung wird der Verkehr auf der B 3 aus den Richtungen Süden (Hemsbach) und Norden (Heppenheim) an den Kreisverkehren jeweils vor der Ortseinfahrt Laudenbach über die K 4229 Kreisverbindungsstraße umgeleitet. Anlieger können bis zur Baustelle zu fahren. Oberlaudenbach ist von Norden kommend über die Kirchstraße erreichbar.

    Für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen der Anwohner und Verkehrsteilnehmer bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.baustellen-bw.de.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​