Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 2
    03.05.2017
    Mobilitätsnetz Heidelberg - Regierungspräsidium genehmigt den zweigleisigen Ausbau nach Eppelheim

    ​Das Regierungspräsidium Karlsruhe als zuständige Planfeststellungsbehörde hat jetzt den Planfeststellungsbeschluss für den zweigleisigen Ausbau der Straßenbahn auf der Brücke über die A 5 zwischen Heidelberg-Pfaffengrund und Eppelheim erlassen. Das Vorhaben war im März 2016 von der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) beantragt worden.

    „Durch die Umbaumaßnahme wird nicht nur die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer erhöht, auch der Umweltverbund wird gestärkt und die Anwohner werden profitieren. Die Verbesserung der technischen Standards, der Einsatz von Rasengleisen und die Anlage des Kreisverkehrs werden sich günstig auf die Lärm- und Abgasbelästigung auswirken“, so Regierungspräsidentin Nicolette Kressl.

    Bisher endet die Zweigleisigkeit der Straßenbahnlinie bereits an der Haltestelle Kranichweg auf Heidelberger Gemarkung, danach setzt sie sich eingleisig bis zur Endhaltestelle in Eppelheim fort. Nunmehr wird die Straßenbahn über die Autobahnbrücke bis zur Kreuzung Hildastraße in Eppelheim zweigleisig und weitgehend mit besonderem Bahnkörper ausgebaut. Dadurch werden die Betriebsabläufe erheblich verbessert, so dass die Pünktlichkeit erhöht, Wartezeiten reduziert und Anschlussbeziehungen verlässlicher erreicht werden können. Schließlich können erstmals auch moderne, komfortable und barrierefreie Niederflurbahnen (sogenannte Vario-Straßenbahnen) eingesetzt werden. Möglich wird dies dadurch, dass die über 80 Jahre alte Brücke über die A 5 erneuert wird. In der Folge hält die neue Autobahnbrücke höheren Belastungen stand und wird verbreitert. Die Verbreiterung wird, neben den Verbesserungen für den schienengebundenen Verkehr, auch dazu genutzt, Rad Fahrenden auf beiden Seiten der Brücke fahrbahnbegleitende Radstreifen mit 1,85 Metern Breite zur Verfügung zu stellen. Sie müssen sich künftig nicht mehr einen schmalen Weg mit den Fußgängern teilen. In Richtung Eppelheim schließt sich ein 1,25 Meter breiter Radschutzstreifen bis zur Hildastraße an. Die Kreuzung Hauptstraße/Hildastraße wird zur Verbesserung des Verkehrsflusses zu einem Kreisel umgebaut. Schließlich werden beide Fahrstreifen auf der Brücke entsprechend den heutigen Verkehrsbedürfnissen angepasst.

    Der Planfeststellungsbeschluss mit den Plänen liegt in der Zeit vom 08.05.2017 bis einschließlich 22.05.2017 bei den Bürgermeisterämtern Heidelberg und Eppelheim zur Einsicht aus. Er ist auch auf der Internetseite des Regierungspräsidiums Karlsruhe unter
    www.rp-karlsruhe.de „Abteilungen / Referat 24 - Recht, Planfeststellung / Aktuelle Planfeststellungsverfahren / Weitere Informationen Planfeststellungsbeschlüsse / Schienen“ zu finden.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​