Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    02.04.2015
    A8: Sechsstreifiger Ausbau zwischen Karlsbad und Pforzheim-West
    Vollsperrung der Kreisstraße 4535 zwischen Karlsbad-Obermutschelbach und Remchingen-Darmsbach ab Freitag 10. April 2015

    ​​Im Zusammenhang mit dem sechsstreifigen Ausbau der A 8 zwischen Karlsbad und Pforzheim-West muss die Kreisstraße 4535 zwischen Karlsbad-Obermutschelbach und Remchingen-Darmsbach ab Freitag, 10. April 2015, für vier Wochen voll gesperrt werden.

    Die Vollsperrung ist notwendig, um die Kreisstraße 4535, die im Bereich der Autobahnquerung auf der Darmsbacher Höhe neu trassiert wurde, an die bestehende K 4535 anzuschließen. Durch die Tieferlegung der Autobahn um rund 13 Meter wurde an dieser Stelle die bisherige Unterführung der K 4535 durch eine Brücke über die A8 ersetzt.

    Voraussichtlich am Samstag, 9. Mai 2015 wird die Kreisstraße im Streckenabschnitt Karlsbad-Obermutschelbach bis Remchingen-Darmsbach dann wieder für den öffentlichen Verkehr freigegeben. Die Strecke von Karlsbad-Langensteinbach bis Karlsbad-Obermutschelbach, die seit Februar 2015 aufgrund von Erdmassentransporten vom Zwischenlager „Kanada“ bei Karlsbad-Mutschelbach zur A8-Baustelle voll gesperrt war, ist von der jetzt notwendigen Sperrung nicht betroffen und wird für den Verkehr wieder freigegeben.

    Die Umleitungsstrecke ist in beiden Richtungen über die L 562 (Langensteinbach -Ellmendingen-Dietenhausen-Nöttingen) ausgeschildert.

    Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Verkehrsteilnehmer für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.mvi.baden-wuerttemberg.de; www.bmvi.de - Rubrik Baustellen-Infosystem; www.baustellen-bw.de.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​