Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    07.06.2017
    A 656: Brückenerneuerung bei Mannheim-Friedrichsfeld - Vollsperrung in beide Fahrtrichtungen
    Im Zusammenhang mit der Erneuerung der A 656-Brücke bei Mannheim-Friedrichsfeld werden in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 10. / 11. Juni 2017, Brückenträger der südlichen Brücke über den Bahnhof Mannheim-Friedrichsfeld eingehoben.


    Nachdem am Wochenende 27. / 28. Mai 2017 die Träger über die Eisenbahngleise eingehoben wurden und in der Nacht vom 6. Juni auf den 7. Juni die Randträger im Bereich der Main-Neckar-Bahn-Straße Neu-Edingen verlegt wurden, werden am kommenden Wochenende die Randträger im Bereich der Schrebergärten Bärlochweg Mannheim eingehoben. Da der Einhub der Träger zum Teil über den Bereich der Bahngleise erfolgt beziehungsweise in diesen hineinreicht, muss neben der Autobahn zeitweilig auch der Bahnverkehr gesperrt werden.

     
    Die Stahlkolosse haben eine Länge von rund 32 Metern und ein Gewicht von etwa 62 Tonnen je Stück. Die Träger werden wiederum mit speziellen Schwertransportfahrzeugen auf die alte Brücke gebracht. Die Brücke muss aufgrund des Gewichtes von 62 Tonnen in der Mitte befahren werden. Hierzu müssen zunächst vorbereitende Arbeiten, wie der Rückbau der schweren Betonleitwand, ausgeführt werden.
     
    Mittels eines Schwerlastkrans werden dann die Träger -einer nach dem anderen- von der Brücke gehoben und neben der Brücke gelagert. Nach dem Umbau des Kranes werden die Träger wieder angehoben und in die endgültige Lage gebracht. Um die Arbeiten so schnell wie möglich durchführen zu können, muss rund um die Uhr gearbeitet werden.
     
    Die Autobahn 656 muss für die Dauer der Arbeiten zwischen der Anschlussstelle Mannheim-Seckenheim und dem Autobahnkreuz Heidelberg von
     
    Samstag, 10. Juni 2017, 21:00 Uhr, bis Sonntag, 11. Juni 2017, 11:30 Uhr
     
    in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Eine überörtliche Umleitung ist ausgeschildert.
     

    Für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

    Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.baustellen-bw.de.

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​