Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 5
    21.08.2017
    Besuch der „Mausohr-Wochenstube“ in der katholischen Pfarrkirche St. Martin in Horb-Dießen mit Umweltminister Franz Untersteller

    Einladung an die Medien

    ​Termin: Dienstag, 29. August 2017
    Zeit: 17:30 bis circa 20:00 Uhr
    Treffpunkt: 72160 Horb-Dießen, katholische Pfarrkirche St. Martin (Zugang über den Fußweg an der Hochbergstraße/Ecke Haidenhofstraße).


    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Kirchen haben eine besondere Bedeutung für den Schutz gefährdeter Arten: Nischen, Vorsprünge und Dachstühle bieten Quartiermöglichkeiten für viele Tiere, wie beispielsweise einer unserer stark gefährdeten, heimischen Fledermausart, dem „Großen Mausohr“. 

    Seit vielen Jahrzehnten nutzt eine der größten Mausohr-Kolonien des Landes im Sommerhalbjahr die katholische Pfarrkirche St. Martin in Horb-Dießen zur Jungenaufzucht.

    Am Dienstag, den 29. August 2017, treffen sich Vertreter der Kirche, der Naturschutzverbände und der Naturschutzverwaltung sowie der Stadt Horb auf Einladung der Römisch-katholische Kirchengemeinde Dießen-Empfinger Tal und des Regierungspräsidiums Karlsruhe, Referat Naturschutz und Landschaftspflege, zu einem Einblick in die heimliche Welt der Fledermäuse. Mit dem Termin soll der bedeutende Beitrag der Kirchen zum Erhalt der biologischen Vielfalt gewürdigt werden.

    Als Gast dabei sein wird Umwelt- und Naturschutzminister Franz Untersteller, der nach dem Besuch der Wochenstube ab 18.45 Uhr auf dem Kirchplatz die Öffentlichkeit zu einer Videoübertragung aus dem Fledermausquartier im Dachstuhl der Kirche, begrüßen wird.

    Zu dem Besuch der Wochenstube und der anschließenden Videoübertragung auf dem Kirchplatz sind Sie herzlich eingeladen.


    gez. Irene Feilhauer

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​