Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Karlsruhe
  • Abteilung 4
    06.10.2017
    L 351 Stützmauersanierung in Bad Wildbad – Ortsteil Lautenhof: halbseitige Sperrung der Landesstraße

    ​Nach Abschluss diesjähriger umfangreicher Sanierungs- und Straßenbauarbeiten an den Tunnelausgängen in Bad Wildbad, am Gehwegbelag in der Ortsdurchfahrt Bad Wildbad sowie im Außenbereich der L 351 zwischen Bad Wildbad und Lautenhof, konnten die Absperrungen am Fahrbahnrand der L 351 abgebaut und die Landesstraße zwischen Bad Wildbad und Lautenhof wieder für den Verkehr uneingeschränkt freigegeben werden. Die noch ausstehende Stützmauersanierung am Lautenhof ist Bestandteil des Gesamtauftrages und konnte bislang aufgrund erforderlicher Umplanungen und Änderungen des Bauverfahrens nicht planmäßig umgesetzt werden.

    Mit der Stützmauersanierung wird nun am kommenden Montag, den 09. Oktober 2017 begonnen. Zur Durchführung der erforderlichen Arbeiten muss die Fahrbahn der L 351 zunächst bis voraussichtlich Ende Oktober 2017 halbseitig gesperrt werden. Die Verkehrsregelung erfolgt auf insgesamt circa 150 Metern Gesamtbaulänge mittels einer Lichtsignalanlage, die seit 4. Oktober vor Ort eingerichtet ist. Die Anlage wurde bereits diesen Mittwoch eingerichtet, weil vor Baubeginn am kommenden Wochenende, Maßnahmen zum Schutz der Fischpopulation ergriffen werden müssen. Dazu ist die Sperrung einer Fahrspur bereits vorab erforderlich.

    Bevor mit der Instandsetzung beziehungsweise Erneuerung der bachseitigen Stützwand begonnen werden kann, werden zunächst Erdarbeiten im Gewässerbett der Enz durchgeführt. Die neue Wand besteht aus aneinandergereihten Betonpfählen, für die mit großem Gerät Bohrlöcher hergestellt werden müssen. Zur Durchführung dieser aufwendigen Bohrpfahlarbeiten muss die Landesstraße voraussichtlich ab Ende Oktober des Jahres für circa sechs bis acht Wochen für den Verkehr voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

    Die Umleitung für den Personenkraftwagen-Verkehr erfolgt in Nord – Südrichtung und in umgekehrter Fahrtrichtung über die K 4366 Aichelberg. Der Schwerverkehr über 7,5 Tonnen wird, wie bei der Tunnelvollsperrung in Bad Wildbad, über die B 294 umgeleitet. Die Umleitungsstrecken werden entsprechend ausgeschildert.

    Nach Fertigstellung der Bohrpfahlwand wird die Vollsperrung wieder aufgehoben und eine halbseitige Sperrung der L 351 zur Durchführung von Restarbeiten eingerichtet. Über die Winterzeit sind Arbeitsunterbrechungen eingeplant. Die Fertigstellung der Gesamtmaßnahme ist für März/ April 2018 vorgesehen.

    Die Baukosten betragen insgesamt rund 1,2 Millionen Euro und werden vom Land Baden-Württemberg getragen.

    Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis.

    Aktuelle Meldungen zu Straßenbaumaßnahmen finden sich im Internet unter

    http://www.baustellen-bw.de

    und http://www.svz-bw.de/

    oder als HandyApp „VerkehrsInfo BW“ unter

    http://www.svz-bw.de/app.html

​​​Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
Pressestelle@rpk.bwl.de


Pressesprecher

Uwe Herzel, Pressesprecher
Uwe Herzel
0721 926-4051

Stellvertretung


Irene Feilhauer
0721 926-6266 ​​​​​​​