Teil der Ausstellung "IKONEN"

IKONEN - Fotografische Kostbarkeiten aus 50 Jahren

Einladung zum Online-Rundgang durch die Ausstellung ab 1. Mai 2021

Die Ausstellung „IKONEN“ umfasst 77 Werke der „Crème de la Crème“ aus den Reihen der Mitglieder des BFF – Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V.. Gehen Sie auf einen Online-Rundgang und erleben Sie Werke der bekanntesten Fotografinnen und Fotografinnen. Ergänzend zur bestehenden BFF-Sammlung wurden Bildikonen der letzten Jahrzehnte wie z.B. Woody Allen zusammengetragen. Zu sehen sind Arbeiten von Oliviero Toscani, F.C. Gundlach, Herlinde Koelbl, Christian von Alvensleben, Hans Hansen, Walter Schels, Thomas Hoepker, Robert Häusser, Andreas Feininger u.v.a..

Die Motive sind vielfältig: Mal jung und bunt, dann unscharf und schwarz-weiß, fröhlich, mitreißend, erschütternd. Sehen Sie Fotografien aus den 1960er Jahren bis heute – erleben Sie Freude, staunen Sie über noch nie Gesehenes, nehmen Sie Anteil an zahlreichen Menschenschicksalen.

Details zur Ausstellung

Mit seiner Bandbreite umfasst die Sammlung fünf Jahrzehnte Historie der angewandten Fotografie aus allen Fachrichtungen. Die KünstlerInnen des BFF gaben und geben der Szene Impulse in ihren Genres. An F. C. Gundlachs Werken ist dies beispielhaft zu erkennen. So gab er hier gezeigten Modefotografien den Titel "Op Art Fashion" - um den Bezug der kommerziellen Fotografien in ihrer Gestaltung zur neuen Kunstform "Op Art" in den 1960er-Jahren zu schaffen. Und hier wird der Bogen zur aktuellen Modefotografie im BFF gespannt. Esther Haase, ein aktueller Star der Modefotografie, arbeitet bewusst mit Unschärfen in ihren sprühenden, lebensfrohen Motiven - eine scheinbar ganz andere Inszenierung - und doch ist sie von Gundlachs Werk stark beeinflusst - ein langjähriger Mentor, Freund und Lehrer, den sie häufig porträtiert hat. Es gibt noch viele weitere prägnante Motive bekannter BFF-Mitglieder in der Ikonensammlung zu entdecken.

Mit den BFF-Ikonen setzt der Verband seine 2018 begonnene Kooperation mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe fort. "Eine umfassende Förderung, die uns regelmäßig Ausstellungen in Süddeutschland ermöglicht. Schon im September wird der BFF wieder in Karlsruhe zu Gast sein - dann mit der neuen Wanderausstellung „Small but Pretty“.

Der Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V. (BFF) - Deutschlands Markenzeichen für professionelle Fotografie und Bildgestaltung auf höchstem Niveau

Der BFF steht für höchste Qualitätsarbeit in den Be­reichen Fotografie und Bildgestaltung. Nam­hafte Mitglieder haben den Verein seit seiner Gründung im Jahr 1969 geprägt und dazu beigetragen, dass der BFF ein europaweites Renommee besitzt. Er vereint rund 500 Profi-Fotografinnen und Fotografen aus den Bereichen Werbung und Editorial sowie ausgewählte Filmgestaltende und Hochschullehrende für Fotografie und Medien. Sie prägen gemeinsam das Profil und die Ausrichtung des Verbandes. Der Anspruch an die Arbeit der Mitglieder ist hoch - Interessen­ten werden nur auf Beschluss einer Gutachter­kommission aufgenommen.

Die Mitglieder des BFF sind konzeptionell den­kende Persönlichkeiten. Sie greifen Stile des zeitgenössischen Bildschaffens auf, gestalten und entwickeln diese weiter. Sie setzen Trends und prägen mit ihren Arbeiten das visuelle Erscheinungsbild der aufregendsten Commmercials, der nahmhaftesten Magazine und erfolg­reichsten Web-Kampagnen.

Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten