B 35, Auszug aus der Übersichtskarte

B 35, Gölshauser Dreieck

Kontakt

Fachinformationen Sabine Häberle, 0721 926-4147, sabine.haeberle@rpk.bwl.de
Öffentlichkeitsbeteiligung 0721 926-4513, oeffentlichkeitsbeteiligung@rpk.bwl.de

Zahlen & Fakten

Vorhabenträger:Bundesrepublik Deutschland und Stadt Bretten
Kosten: ca. 6,153 Mio. €

Termine

Derzeit keine aktuellen Termine.

Aktueller Stand

Planfestellungsverfahren

Das Projekt

Ausgangslage

Die beiden Einmündungen am Gölshauser Dreick, B 35 / B 293 und kurz darauf folgend B 293 / Nordanschluss Bretten, haben sich aufgrund ihres kurzen Abstands zueinander in den letzten Jahren als Unfallschwerpunkte entwickelt.


Ziele der Maßnahme

Durch den Ausbau des Knotenpunktes soll dieser sicherer gestaltet und so die Unfallhäufigkeit reduziert werden. Durch die Verlegung werden ausreichende Aufstellflächen vor den Lichtsignalanlagen und geringere Längsneigungen im Knotenpunktbereich ermöglicht.


Geplante Maßnahmen

Hierfür wird die Einmündung in die B 35 um ca. 250 m nach Westen verlegt und die B 293 auf eine Länge von ca. 525 m an die neue Lage angepasst. Durch die Verlegung werden ausreichende Aufstellflächen vor den Lichtsignalanlagen und geringere Längsneigungen im Knotenpunktbereich ermöglicht. Der Nordanschluss verläuft weitestgehend auf der alten Trasse der B 293; er wird höhenmäßig angepasst und mündet künftig untergeordnet in die B 293. Die B 35 erhält einen weiteren Linksabbiegestreifen, sodass zukünftig zwei Fahrstreifen zum Linksabbiegen zur Verfügung stehen. Da die B 293 tiefer gelegt wird, wird der vorhandene Regenrückhaltekanal durch ein Regenrückhaltebecken an der B 35 ersetzt.


Informieren Sie sich

Öffentlichkeitsbeteiligung

Alle Maßnahmen zur Öffentlichkeitsbeteiligung und Kommunikationsmaßnahmen werden in den Planungsprozess des Projektes integriert. Hier können Sie sich über die aktuellen Beteiligungsmaßnahmen informieren und die aktuellen Planungsunterlagerlagen einsehen.


Planung

Bisheriger Planungsverlauf

Bei der Variantenuntersuchung wurden diverse Knotenpunktsarten betrachtet und 3 Varianten vertiefend untersucht.

Das Projekt befindet sich derzeit im Planfeststellungsfahren.
Zu den Unterlagen


DokumenttitelDateitypGröße
Übersichtskarte M 1 : 25.000 pdf 2 MB
Lageplan M 1 : 1.000 pdf 3 MB