Abzweig der Bundesstraße 292 und Landesstraße 549 bei Waibstadt. Schäden an der Straßenoberfläche.

B 292 Fahrbahndeckenerneuerung mit Abzweig L 549

Zahlen & Fakten

  • Straßenbaulastträger: Bundesrepublik Deutschland
  • Vorhabenträger: Regierungspräsidium Karlsruhe
  • Baubeginn: 29.07.2024
  • Bauende: 08.09.2024
  • Baulänge: ca. 2.900 m  
  • Aktuelle Gesamtkosten (Schätzung, Stand 13.06.2024: 1,8 Mio. Euro
  • Verkehrsmengen DTV: ca. 18.000 Kfz/24 h

Aktueller Stand

Bauausführung

  • Bauphase 1 – Vollsperrung
    Beginn ca. 120 m vor Abzweig B292/Hauptstraße Waibstadt.
    Ende Abzweig B292/L549 (Helmstadter Str.)

    Um ein Abfließen des Umleitungsverkehres im Bereich des Knotenpunktes Helmstadter Straße/Epfenbacher Straße/Hauptstraße in Waibstadt zu erleichtern, wird während Bauphase 1 in diesem Bereich das Einfahren in die Epfenbacher Straße unterbunden. Zufahrt zum Wohngebiet über den Kappisweg. Umleitung Epfenbach – Waibstadt über Neidenstein.

Termine

Ab 29.07.2024 bis voraussichtlich 25.08.2024
Vollsperrung der B292 ca. 120 m vor Abzweig B292/Hauptstraße bis Abzweig B292/Helmstadter Straße

 

Kontakt

Fachinformationen

Jonas Gröhl, Projektleiter
06221 1375-151
jonas.groehl@rpk.bwl.de

Das Projekt

Ausgangslage

  • Die Fahrbahn auf der B 292 im Bereich Waibstadt weist teilweise erhebliche Schäden auf. Im Zuge einer Fahrbahndeckenerneuerung wird die Strecke inklusive der hochbelasteten Knotenpunkte B292/L549 bei Waibstadt und Bernau erneuert. Um den Verkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, findet die Sanierung in mehreren Bauphasen statt.
  • Da die sich die Verkehrsführung in den einzelnen Bauphasen unterscheidet, können Sie sich hier über die einzelnen Umleitungsstrecken informieren.
  • Aufgrund der hohen Bedeutung der Strecke für den öffentlichen Personen- und Nahverkehr wird die Maßnahme in den Sommerferien durchgeführt.

Ziele der Maßnahme

Durch die Erhaltungsmaßnahme werden die vorhandenen Schäden auf der B 292 sowie an den Knotenpunkten behoben und somit die Stand- und Dauerhaftigkeit und nicht zuletzt die Verkehrssicherheit des Streckabschnittes nachhaltig verbessert.

Geplante Maßnahmen

  • Abtragen der beschädigten Asphaltschichten
  • Bearbeiten tiefergelegener Schadstellen
  • Einbau Asphaltbinder- und -deckschicht

Informieren Sie sich

Öffentlichkeitsbeteiligung

Unmittelbar betroffene Personen wurden im Vorfeld über die Maßnahme informiert. Interessierte Bürgerinnen und Bürger werden über Pressemitteilungen über die wesentlichen Baufortschritte in Kenntnis gesetzt.

Planung

Die Planungen sind weitestgehend abgeschlossen. Kleinere Anpassungen können bis zum Baubeginn bzw. während der Durchführung der Maßnahme notwendig werden. Informationen zu den Umleitungsstrecken der jeweiligen Bauphase finden Sie im Download-Bereich.

Planungsunterlagen

BeschreibungDateitypGröße
Übersichtsplan pdf 646 KB
Umleitung Bauphase 1 pdf 1 MB
Umleitung Bauphase 2 pdf 1 MB
Umleitung Bauphase 2.3 pdf 2 MB