B 28, Umbau und Sanierung der Ortsdurchfahrt Freudenstadt​​

​​ 

Sie wollen wissen wie ein Planfeststellungsverfahren verläuft? Hier finden Sie Informationen dazu.

​​

​​

Kontakt

Fachinformationen
Thomas Schrenk (Projektleiter)
07441 91480-35 thomas.schrenk@rpk.bwl.de

Öffentlichkeitsbeteiligung
oeffentlichkeitsbeteiligung@rpk.bwl.de​​​

​​

Derzeit keine aktuellen Termine.​

​Das Projekt​

Ausgangslage​

​Die Ortsdurchfahrt Freudenstadt ist in einem baulich schlechten Zustand. Der Kreuzungsbereich Promenadenplatz weist eine unbefriedigende Verkehrssituation auf, wodurch es häufig zu Staubildung kommt. Darüber hinaus fehlen im Bereich der Loßburger Straße, Stuttgarter Straße und Martin-Luther-Straße Radwege.

Zi​ele der Maßnahme​​

Ziel ist es, die Straßen im Bereich der Ortsdurchfahrt nachhaltig zu erhalten. Zudem soll die Verkehrssituation im Zentrum von Freudenstadt verbessert werden und der Promenadenplatz durch den Umbau zu einem Kreisverkehrsplatz eine gestalterische Aufwertung erfahren. Außerdem ist es Ziel, durch den Umbau das vorgesehene Radwegekonzept im Stadtzentrum umzusetzen.

Geplante Maßnahmen

  • Umbau des Knotenpunktes Straßburger Straße / Loßburger Straße / Lauterbadstraße / Turnhallenstraße zu einem Kreisverkehrsplatz. Der Innendurchmesser des Kreisverkehrs beträgt 21 m, der Außendurchmesser 36 m. Die asphaltierte Kreisringbreite beträgt 7,50m. 
    Der Innenring wird mit einer Breite von 2 m durch Markierung optisch von der Kreisfahrbahn abgesetzt. Die Kreisfahrbahn erhält eine Breite von 5,5m. An den Kreisverkehrsarmen werden 4 Meter breite Überquerungsstellen für Fußgänger mit 2,5 m tiefen Aufstellflächen hergestellt.
  • Die Zufahrtsstraßen Straßburger Straße, Lauterbadstraße und Turnhallenstraße zum Kreisverkehr werden auf einer Länge von 80 m saniert. Die Fahrbahnbreite bleibt wie im Bestand erhalten.
  • Die Loßburger Straße wird bis zum Marktplatz auf einer Länge von ca. 200 m umgestaltet. Die Gesamtfahrbahnbreite teilt sich auf in zwei Fahrstreifen mit einer Breite von je 2,50 m und beidseitigen Schutzstreifen für Radfahrer mit einer Breite von 1,50 m. Im weiteren Verlauf wird die Loßburger Straße bis zum Knotenpunkt mit der Stuttgarter Straße entsprechend des Bestandes mit 3 bzw. 4 Fahrstreifen und einem Schutzstreifen für den Radfahrer ausgebaut. Für den Schutzstreifen des Radfahrers ist eine Verbreiterung der Fahrbahn erforderlich.
  • In der Martin-Luther-Straße und der Stuttgarter Straße wird im Zuge der Asphalterneuerung der Schutzstreifen für den Radfahrer fortgesetzt. In der Stuttgarter Straße ist bereichsweise ein Radfahrstreifen bzw. ein gemeinsamer Geh- und Radweg im Zuge der Straßenerneuerung vorgesehen.
  • Sämtliche Lichtsignalanlagen und Verkehrsinseln im Baubereich werden erneuert und angepasst.

​​

Informieren Sie sich!

​​

Öffentlichkeitsbeteiligung

Alle Maßnahmen zur Öffentlichkeitsbeteiligung und Kommunikationsmaßnahmen werden in den Planungsprozess des Projektes integriert. Hier können Sie sich über die aktuellen Beteiligungsmaßnahmen informieren und die aktuellen Planungsunterlagen einsehen.

Planungsunterlagen

B28_OD_FDS

DateitypDokumenttitelGröße
pdf Lageplan Übersicht 3 MB
pdf Lageplan Teil 1 879 KB
pdf Lageplan Teil 2 597 KB
pdf Lageplan Teil 3 554 KB
pdf Lageplan Teil 4 501 KB
pdf Lageplan Teil 5 383 KB
pdf Lageplan Teil 6 381 KB
pdf Lageplan Teil 7 372 KB
pdf Lageplan Teil 8 300 KB
pdf Bauphasenplan 1 3 MB
pdf Bauphasenplan 2 3 MB
pdf Bauphasenplan 3 3 MB
pdf Bauphasenplan 4 3 MB

​​

Aktueller Stand

  • In Ausführung
  • BA 1 ist fertiggestellt.

​​

Zahlen und Fakten

Baulastträger: Bundesrepublik Deutschland, Land B.-W. und Stadt Freudenstadt
Gesamtlänge: 1,7 km
Asphaltlänge: 19.000 m² (Fahrbahn)
Geh- und Radwegflächen: 8.000 m²
Neubau Kreisverkehr mit Außendurchmesser von 36 m​​
Kosten: ca. 4,3 Mio. Euro