Pressemitteilung

A 5: Neubau einer Lärmschutzwand nahe der Neckarbrücke bei Heidelberg-Wieblingen

​Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe beginnen in der kommenden Woche an der A 5 im Bereich Heidelberg-Wieblingen die Bauarbeiten für eine rund 550 Meter lange und drei Meter hohe Lärmschutzwand.

Die dazugehörige Verkehrsführung wird bereits ab kommenden Montag, 19.11.2018, eingerichtet. Dabei sind insbesondere die Markierungsarbeiten stark witterungsabhängig, so dass es durchaus zu kurzfristigen Verschiebungen kommen kann.

Die Baumaßnahme wird voraussichtlich bis April 2019 andauern. Da der Verkehr weiterhin zweispurig an der Baustelle vorbeigeführt wird, ist nur mit unwesentlichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Die Lärmschutzwand wird notwendig, da im kommenden Jahr mit dem Bau einer temporären Seitenstreifenfreigabe begonnen wird. Die Wand wird direkt neben dem Standstreifen in Fahrtrichtung Frankfurt errichtet, um insbesondere auch die Lärmschutzwerte für die dortige Kleingartenanlage auf Gemarkung Heidelberg-Wieblingen einzuhalten.

Aus Sicherheitsgründen wird in beiden Fahrtrichtungen auch eine rund 150 Meter lange Nothaltebucht neben den Seitenstreifen gebaut.

Die Baukosten belaufen sich voraussichtlich auf rund 2,2 Millionen Euro und werden vom Bund getragen. 

Für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter

www.vm.baden-wuerttemberg.de, www.baustellen-bw.de.

Die Verkehrslage in Baden-Württemberg – jederzeit und immer aktuell mit der „VerkehrsInfo BW“-App der Straßenverkehrszentrale Baden Württemberg. Weitere Informationen zum Thema Verkehr und den Link zum kostenlosen Download finden Sie unter

https://www.svz-bw.de

Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
0721 926-4051 (Irene Feilhauer)
0721 926-6266 (Clara Reuß)
Pressestelle@rpk.bwl.de

Irene Feilhauer
Pressesprecherin
Clara Reuß
Stellvertretung