B 10 Rheinbrücke Maxau: Ertüchtigung mit hochfestem Beton; Geh- und Radwege ab Donnerstag, 19. November 2020, wieder in beide Richtungen nutzbar

Derzeit laufen auf der Rheinbrücke Maxau Korrosionsschutzarbeiten auf dem Geh- und Radweg in Fahrtrichtung Wörth sowie auf der Unterseite der Brücke. Die Arbeiten auf dem derzeit noch gesperrten Geh- und Radweg in Richtung Wörth werden voraussichtlich morgen, 18. November 2020, abgeschlossen. Ab Donnerstag, 19. November 2020, sind dann wieder beide Seiten der Brücke für den Fuß- und Radverkehr nutzbar.

Die Korrosionsschutzarbeiten auf der Unterseite der Brücke dauern darüber hinaus noch an, führen aber zu keinen großen Behinderungen: Während der Beschichtungsarbeiten muss der Radweg abschnittsweise auf einer Länge von jeweils rund 20 Meter in beiden Fahrtrichtungen auf circa 1,40 Meter eingeengt werden. Sofern es die Witterung zulässt und es zu keinem größeren Kälteeinbruch kommt, sollen aber auch diese Arbeiten bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen der Anwohner und der Verkehrsteilnehmer bittet das Regierungspräsidium Karlsruhe weiterhin um Verständnis.


Weitere Informationen zum Projekt „B 10, Rheinbrücke Maxau, Ertüchtigung der Fahrbahnplatte mit hochfestem Beton“ finden Sie auf der Projektseite des Regierungspräsidiums Karlsruhe.

Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen im Internet, unter www.baustellen-bw.de.

Die Verkehrslage in Baden-Württemberg - jederzeit und immer aktuell mit der „VerkehrsInfo BW“- App der Straßenverkehrszentrale Baden-Württemberg. Weitere Informationen zum Thema Verkehr und den Link zum kostenlosen Download finden Sie unter https://www.svz-bw.de.

Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
0721 926-4051 (Irene Feilhauer)
0721 926-6266 (Clara Reuß)
Pressestelle@rpk.bwl.de

Irene Feilhauer
Pressesprecherin
Clara Reuß
Stellvertretung