Aktuelle Meldung

JIM-Studie 2020 – Jugendliche lesen im Corona-Jahr länger

Der neuen JIM-Studie 2020 zum Medienverhalten von Mädchen und Jungen zwischen zwölf und 19 Jahren zufolge, verbringen Jugendliche im Corona-Jahr 2020 täglich durchschnittlich 74 Minuten mit Lesen. Gegenüber 2019 lesen Jugendliche heute damit fast 20 Minuten länger als vor Corona.

Weitere Erkenntnisse im Bereich „Bücher und Lesen“ (S. 23f):

  • „Das Lesen von gedruckten Publikationen bleibt fester Bestandteil des Medienalltags von Jugendlichen.“
  • „Der Anteil der Nichtleser*innen hat sich […] auf 15 Prozent verringert (2019: 18 %).“
  • „Während unter den Mädchen 42 Prozent regelmäßige Leserinnen zu finden sind, greifen bei den Jungen lediglich 28 Prozent täglich oder mehrmals in der Woche in das Bücherregal.“
  • „…neun Prozent der Jugendlichen lesen täglich oder mehrmals pro Woche E-Books (2019: 7 %)
  • […] E-Books scheinen damit – zumindest in kleinen Schritten – den Weg in die Jugendzimme r zu finden.“ 

Weitere Informationen:

Pressestelle

Schlossplatz 1 - 3
76131 Karlsruhe
0721 926-4051 (Irene Feilhauer)
0721 926-6266 (Clara Reuß)
Pressestelle@rpk.bwl.de

Irene Feilhauer
Pressesprecherin
Clara Reuß
Stellvertretung