Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 2 »Referat 21 »Kompetenzzentrum Energie »EWaermeG, EEWaermeG und Energieeinsparverordnung
RP Stuttgart: Kompetenzzentrum Energie der Abteilung 2

Erneuerbare-Wärme-Gesetz Baden-Württemberg, Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz des Bundes und Energieeinsparverordnung

Geltungsbereich

Das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz des Bundes ist am 1. Januar 2009 in Kraft getreten und findet bundesweit Anwendung auf den Wärmeenergiebedarf aller Neubauvorhaben.

Das Erneuerbare-Wärme-Gesetz des Landes Baden-Württemberg regelt eine Nutzungspflicht für erneuerbare Energien bei der Wärmeversorgung von Wohngebäuden. Es galt für die Errichtung neuer Wohngebäude vom 1. April 2008 bis zum 31. Dezember 2008 und gilt für bestehende Wohngebäude ab dem 1. Januar 2010, wenn die zentrale Heizanlage ausgetauscht wird.

Die Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden bietet ein großes Potential, Energie einzusparen und CO2-Emissionen zu verringern. Um dieses Potenzial zu erschließen, wurde 2002 die Energieeinsparverordnung auf Bundesebene erlassen. Die aktuelle Verordnung (EnEV 2013) ist am 1. Mai 2014 in Kraft getreten. Sie beinhaltet Anforderungen an die energetische Qualität von Gebäuden bei Neubau und Sanierungsvorhaben, verschiedene Nachrüstverpflichtungen und Regelungen zum Energieausweis.

Ansprechpartnerin

Denise Vindus
0711 904-12120
0711 904-12190
denise.vindus@rps.bwl.de