Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 4 »Referat 44 »A 81 T+R Wunnenstein-West
Referat 44 (Straßenplanung)  des Regierungspräsidium Stuttgart

A 81 - Tank- und Rastanlage Wunnenstein-West

Bild zeigt Übersichtskarte der Baumaßnahme, Quelle: Regierungspräsidium Stuttgart
 

​Lage ​Landkreis Heilbronn
P​rojektlänge ​730 m
​Verkehr 2018: A 81    102.000 Kfz/d – [DTVw5]
2018: A 81    15.500 SV>3,5 t/d – [DTVw5] => SV-Anteil: 15,19 %

2035: A 81    118.900 Kfz/d – [DTVw5]
2035: AB 81    18.660 SV>3,5 t/d – [DTVw5] => SV-Anteil: 15,69 %

Projektbeschreibung

Die Tank- und Rastanlage (T+R) Wunnenstein-West ist die einzige bewirtschaftete Rastanlage auf der A 81 zwischen dem Autobahnkreuz Weinsberg und dem Autobahndreieck Leonberg. Wegen des in den letzten Jahren stark zugenommenen LKW-Verkehrs ist auch die Stellplatznachfrage für LKW auf der A81 erheblich angestiegen. Aus diesem Grund ist die T+R Wunnenstein-West schon seit langem nachts und am Wochenende überfüllt. LKWs werden oft verkehrswidrig abgestellt, was die Verkehrssicherheit beeinträchtigt. Um die zulässigen Lenkzeiten einzuhalten, müssen LKW-Fahrer die Möglichkeit jedoch erhalten, ihre Fahrzeuge während der gesetzlich vorgegebenen Ruhezeiten ordnungsgemäß abzustellen. Deshalb soll die Anlage von 35 auf 145 LKW-Parkplätze erweitert werden. 

Eine Neubauvariante an anderer Stelle scheidet aufgrund der Abstände der bewirtschafteten T+R Anlagen untereinander aus. Im Zuge der Planung wurden mehrere Ausbauvarianten überprüft. Die Vorzugsplanung des Bundes beinhaltet die Neuordnung der vorhandenen Anlage sowie die Erweiterung der T+R durch ein separates Lkw-Parkmodul an der Nord-Ostseite der vorhandenen Anlage. Die vorhandene Verzögerungsspur/Beschleunigungsspur zur A 81 sowie der vorhandene Tankbereich, das Rasthaus und das Pkw-Parkmodul können dabei beibehalten werden. 

Das Regierungspräsidium Stuttgart hat im März 2015 dem Gemeinderat in einer nicht öffentlichen Sitzung im Rathaus in Ilsfeld die Planung für den Ausbau der T+R-Anlage vorgestellt. Im Mai 2015 wurde die Planung vor Ort mit dem landwirtschaftlichen Ortsverein sowie mit einem Vertreter des Bauernverbands diskutiert. Weitergehende Änderungsvorschläge der Gemeinde zu den Varianten 2 und 3 wurden mit dem Bürgermeister und dem von der Gemeinde beauftragten Ingenieurbüro erörtert.

Aktueller Sachstand

Die Einleitung des Planfeststellungsverfahrens erfolgte im 05.04.2016. Die Auslage der Planunterlagen zur allgemeinen Einsichtnahme erfolgte vom 30.05.2016-29.06.2016. Einwendungen konnten bis einschließlich 13.07.2016 schriftlich erhoben werden. 

Planfeststellungsunterlagen 

Am 05.06.2019 fand der Erörterungstermin in Ilsfeld statt. Der Planfeststellungsbeschluss wird bis Ende 2020 erwartet.

Material zum Download