Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 4 »Referat 46.2 »Verkehrslandeplatz Freiburg: Anpassung Sicherheitsstreifen
Luftverkehr und Luftsicherheit, Referat 46.2 des Regierungspräsidium Stuttgart

Anpassung des Sicherheitsstreifens und Versetzung des Flugplatzzauns am Verkehrslandesplatz Freiburg

Die Flugplatz Freiburg-Breisgau GmbH plant zusammen mit der Stadt Freiburg i. Br., den Sicherheitsstreifen am Verkehrslandeplatz auf eine Breite von 40 Meter zu reduzieren und den Flugplatzzaun am südöstlichen Ende der Start- und Landebahn zu versetzen, um den Bau eines Geh- und Radweges entlang der Stadtbahn Messe zu ermöglichen. Der hierfür erforderliche Geländestreifen muss von Zwecken des Luftverkehrs freigestellt werden. Diese Maßnahmen dienen dazu, sowohl den Bau des SC-Fußballstadions als auch den Bau der Stadtbahn Messe zu ermöglichen.
Zu weiteren Einzelheiten des Projekts verweisen wir auf die genehmigten Unterlagen (s. u.).

Ablauf des Verfahrens:

​13.07.2015 ​Antrag auf Durchführung des Verfahrens
​17.07.2015 ​Anhörung der Behörden, Unternehmen, Vereine und Verbände
​28.12.2016 ​Änderungsantrag
​27.01.2017 ​Anhörung der Behörden, Unternehmen, Vereine und Verbände zum geänderten Antrag
​31.01.2018 ​Erlass der Plangenehmigung für die beantragten Anpassungsmaßnahmen
​20.02. - 05.03.2018
Auslegung der Plangenehmigung und der genehmigten Unterlagen im Rathaus im Stühlinger (Herunterladen auf dieser Seite möglich - s. u.)
 
Hinweis:
Im Verlauf des Verfahrens wurde die Zuständigkeit für luftverkehrsrechtliche Verfahren im Regierungspräsidium Stuttgart konzentriert. Daher wurde die Anhörung vom Regierungspräsidium Freiburg durchgeführt, die Entscheidung aber vom Regierungspräsidium Stuttgart erlassen.

Plangenehmigung vom 31.01.2018 mit den genehmigten Unterlagen

Plangenehmigung nach § 8 Luftverkehrsgesetz

Unterlagen zum Komplett-Download

Zusammenstellung aller Planunterlagen zum Herunterladen auf einen Datenträger