Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 4 »Pressemitteilung
RP Stuttgart,  Straßenwesen und Verkehr
  • Abteilung 4
    09.02.2018
    B 14 Kappelbergtunnel – Arbeiten zum Bau zweier Havariebecken starten am 12. Februar
    Geschwindigkeitsbeschränkung und Sperrung des Standstreifens vor dem Tunnel in Richtung Stuttgart vom 12. Februar bis 7. April 2018

    Das Regierungspräsidium Stuttgart beginnt am Montag, 12. Februar 2018, 10 Uhr, mit dem Bau zweier Havariebecken am Kappelbergtunnel im Zuge der B 14 bei Fellbach. Die beiden Becken dienen dem Auffangen von Chemikalien und Löschwasser im Falle eines Brandes im Kappelbergtunnel. 

    Zunächst werden für das östliche Becken Schächte gebaut und Leitungen verlegt. 

    Während der Zeit von 12. Februar bis 7. April wird der Standstreifen vor dem Kappelbergtunnel in Richtung Stuttgart gesperrt. Zusätzlich gilt ab der Einfahrt auf die Rampe eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 Stundenkilometern, ebenso im Baustellenbereich. Nachts sind 80 Stundenkilometer erlaubt. 

    Anschließend, voraussichtlich ab Mai 2018, werden die Arbeiten am westlichen Becken beginnen. Weitere Informationen zum westlichen Abschnitt folgen zu gegebener Zeit.

    Der Bau der beiden Havariebecken wird voraussichtlich rund 1,8 Mio. Euro kosten. Die Kosten trägt die Bundesrepublik Deutschland als Straßenbaulastträger. 

    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit. 

    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.