Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 4 »Pressemitteilung
RP Stuttgart,  Straßenwesen und Verkehr
  • Abteilung 4
    23.04.2019
    L 1060: Fahrbahndeckenerneuerung zwischen L 1066, Kreis-verkehr – Bühlertann (Landkreis Schwäbisch Hall)
    Vollsperrung von Montag, 29. April 2019, bis Ende Juni 2019; ​Land investiert rund 1,3 Millionen Euro in den Erhalt der Verkehrsinfrastruktur
    Das Regierungspräsidium Stuttgart saniert ab Montag, 29. April 2019, die L 1060 zwischen dem Kreisverkehr bei Obersontheim und Bühlertann. Hierfür muss dieser Abschnitt während der Bauarbeiten von Montag, 29. April 2019, bis voraussichtlich Ende Juni 2019, voll gesperrt werden.
     
    Der rund 1,7 Kilometer lange Streckenabschnitt weist im Fahrbahnbereich neben starken Verdrückungen und Flickstellen auch sogenannte Setzungen auf. Diese Fahrbahnschäden sind im Wesentlichen auf die mangelnde Tragfähigkeit des Untergrundes zurückzuführen. Daher wird die bestehende Straße bis in eine Tiefe von rund einem Meter abgetragen und wieder neu aufgebaut. In diesem Zusammenhang wird eine einheitliche Fahrbahnbreite von sieben Metern hergestellt.
     
    Die Gemeinde Bühlertann wird am westlichen Ortseingang das Gewerbegebiet „Hag“ erschließen. Hierzu wird das Regierungspräsidium Stuttgart im Auftrag der Gemeinde die für die Anbindung des Gewerbegebietes an die Landesstraße erforderliche Linksabbiegespur herstellen. Um die Beeinträchtigungen für Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer zu reduzieren, werden die Arbeiten bereits im Rahmen der anstehenden Fahrbahndeckenerneuerung durchgeführt.
     
    Für die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer werden entsprechende Umleitungsstrecken ausgeschildert. Die Umleitungsstrecke sieht vor, dass der Verkehr in beide Fahrtrichtungen über die Ortschaft Obersontheim geführt wird. Die Zufahrt zum Betrieb der Wanner Eis GbR wird gewährleistet und ausgeschildert.
     
    Der Gehweg entlang der Gaildorfer Straße in Obersontheim wird zwischen dem Gasthaus Ochsen und der Gaildorfer Straße 22 für die Dauer der Baumaßnahme gesperrt. Eine örtliche Fußgängerumleitung wird ausgeschildert. Bedingt durch die Sperrung des Gehweges, müssen die dort vorhandenen Bushaltestellen auf Höhe der Querungshilfe an der Gaildorfer Straße verlegt werden.
     
    Das Land Baden-Württemberg investiert in die Infrastrukturmaßnahme 1,3 Millionen Euro.
     
    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.
     

    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.