Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 4 »Pressemitteilung
RP Stuttgart,  Straßenwesen und Verkehr
  • Abteilung 4
    23.09.2019
    A 6: Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Neuenstein und Bretzfeld (Hohenlohekreis) / Sperrung der Anschlussstelle Öhringen in Fahrtrichtung Heilbronn
    Vollsperrung AS Öhringen von Freitag, 27. September, 7:00 Uhr bis Dienstag, 8. Oktober, 19:00 Uhr

    ​Das Regierungspräsidium Stuttgart saniert die Anschlussstelle (AS) Öhringen im Zuge der aktuell laufenden Sanierungsmaßnahme auf der A 6 zwischen Neuenstein und Bretzfeld. Die AS Öhringen muss in Fahrtrichtung Heilbronn von Freitag, 27. September, 7:00 Uhr, bis Dienstag, 8. Oktober 2019, 19:00 Uhr, voll gesperrt werden. Die Sperrung ist erforderlich, um die sanierungsbedürftige Deck- und Binderschicht in der Anschlussstelle auf ganzer Breite zu erneuern.

    Die Bedarfsumleitungen sind entsprechend ausgeschildert. Die Fahrtrichtung Nürnberg ist von der Sperrung der AS Öhringen nicht betroffen.

    Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer in Fahrtrichtung Heilbronn mit Fahrziel Öhringen können bereits an der AS Neuenstein abfahren und der Umleitungsstrecke (U 50) folgen. Der Verkehr aus dem nachgeordneten Netz wird über die vorhandene Bedarfsumleitung Richtung Heilbronn geleitet (U 52).

    Die Sperrung der Anschlussstelle wird genutzt, um zeitgleich auch die Landesstraße 1088 von der Zufahrtsrampe Fahrtrichtung Nürnberg bis zur Siemensstraße in Richtung Kreisverkehrsplatz zu sanieren. Die L 1088 wird jeweils halbseitig saniert, sodass ein Fahrstreifen während der Sanierung zur Verfügung steht. Der Verkehr aus Richtung Öhringen-Stadtmitte kann die Landesstraße jederzeit befahren. Der Verkehr in Richtung Stadtmitte wird ab dem Kreisverkehr über die Westallee/Heilbronner Straße geleitet.

    Voraussichtlich ab Anfang November 2019 können die Arbeiten der Gesamtmaßnahme auf der A 6 abgeschlossen und die Strecke für den Verkehr freigegeben werden.

    Der Bund investiert rund vier Millionen Euro in die Fahrbahndeckenerneuerung und damit in die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur und Verkehrssicherheit.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidlichen Behinderungen während der Bauzeit. Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land sind beim Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de abrufbar.