Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 4 »Pressemitteilung
RP Stuttgart,  Straßenwesen und Verkehr
  • Abteilung 4
    26.09.2019
    B 292 Tauberbrücke in Lauda-Königshofen (Main-Tauber-Kreis): Erneuerung der Übergangskonstruktion und Beschichtung des Gehwegs
    Beginn der Baumaßnahme am Montag, 7. Oktober 2019 / voraussichtliches Bauende am Freitag, 8. November 2019

    ​Am Montag, 7. Oktober 2019, beginnt das Regierungspräsidium Stuttgart mit der Erneuerung der Fahrbahnübergangskonstruktion und der Beschichtung des Gehwegs zum Schutz vor äußeren Einflüssen auf der Tauberbrücke entlang der B 292 in Lauda-Königshofen. Die Baumaßnahme soll voraussichtlich am Freitag, 8. November 2019, abgeschlossen werden.

    Bei der 1979 erbauten Tauberbrücke wurden bei einer Bauwerksprüfung Schäden an der Fahrbahnübergangskonstruktion sowie Löcher und Risse in der Beschichtung des Gehwegs festgestellt.

    Aufgrund dieser Baumaßnahme muss die B 292 halbseitig gesperrt werden, sodass für den öffentlichen Durchgangsverkehr die Verkehrsregelung mittels Lichtsignalanlage erfolgt. Der Fußgängerverkehr über die Brücke ist einseitig möglich.

    Die Kosten für diese Maßnahme betragen rund 100.000 Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland als Straßenbaulastträger getragen.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sowie Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis für mögliche Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

    Hintergrundinformationen:
    Eine Fahrbahnübergangskonstruktion ist ein Bauelement einer Brücke. Es dient dazu, Verformungen und Bewegungen aufgrund von Temperaturschwankungen und Verkehrsbelastungen auszugleichen. Die Anordnung einer Fahrbahnübergangskonstruktion erfolgt dabei jeweils an den Übergängen der angrenzenden Fahrbahn zum Brückenbauwerk, das heißt an den jeweiligen Enden