Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 4 »Pressemitteilung
RP Stuttgart,  Straßenwesen und Verkehr
  • Abteilung 4
    14.10.2019
    L 1208: Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Dettenhausen und Waldenbuch (Landkreis Böblingen und Tübingen)
    Vollsperrung ab Montag, 21. Oktober, bis Montag, 4. November 2019

    Das Regierungspräsidium Stuttgart führt ab Montag, 21. Oktober, bis Montag, 4. November 2019, 5:00 Uhr, Sanierungsarbeiten an der L 1208 zwischen Dettenhausen und Waldenbuch unter Vollsperrung durch. Im Zuge der Fahrbahndeckenerneuerung wird die Asphaltdeckschicht der L 1208 zwischen der Einmündung Breitwasenring in Dettenhausen bis zum Ortseingang Waldenbuch erneuert. Zudem sollen Schadstellen in den bestehenden Asphalttragschichten ausgebessert, die Bankette stabilisiert und die Bushaltestelle Waldenbuch Bonholz barrierefrei umgebaut werden.

    Die Maßnahme erfolgt in der gesamten Bauzeit unter Vollsperrung. Die überörtliche Umleitungsstrecke von Waldenbuch nach Dettenhausen erfolgt über die U 1. Diese leitet den Verkehr in Waldenbuch mit Fahrtziel Tübingen zunächst nach Neuweiler. Von Neuweiler aus wird der Verkehr über Weil im Schönbuch nach Dettenhausen geleitet. In Gegenrichtung kann auf der gleichen Umleitungsstrecke die U 2 genutzt werden.

    Die Anbindung des Gewerbegebiets Bonholz in Waldenbuch wird zu jeder Zeit über die U 3 beziehungsweise in entgegengesetzter Fahrtrichtung über die U 4 für Kraftfahrzeuge bis 7,5t möglich sein. Diese erfolgt über die innerörtlichen Straßen Neuer Weg zur Bahnhofstraße in die Schlossgartenstraße und anschließend über die Ramsbergstraße ins Gewerbegebiet Bonholz. Kraftfahrzeuge über 7,5t können, außer am Samstag, 26. Oktober 2019, von Waldenbuch kommend ins Gewerbegebiet Bonholz fahren.

    Am Montag, 4. November 2019, 5:00 Uhr, wird die gesamte Strecke für den Verkehr wieder freigegeben.

    Um die unvermeidlichen Beeinträchtigungen während der Bauzeit weitestgehend zu reduzieren, wird die Bauzeit der Maßnahme unmittelbar vor beziehungsweise innerhalb der Herbstferien gelegt.

    Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 500.000 Euro. Träger der Kosten ist das Land Baden-Württemberg, das für die Fahrbahnerneuerung in den Erhalt der Infrastruktur investiert.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sowie alle Anliegerinnen und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

    Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.