Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 4 »Pressemitteilung
RP Stuttgart,  Straßenwesen und Verkehr
  • Abteilung 4
    17.09.2015
    Planfeststellungsbeschluss für den Ausbau der B 492 zwischen der Gemeinde Hermaringen und dem Ortsteil Brenz der Gemeinde Sontheim an der Brenz
    Planfeststellungsbeschluss ist bestandskräftig

    Der Planfeststellungsbeschluss des Regierungspräsidiums Stuttgart für den Ausbau der B 492 zwischen der Gemeinde Hermaringen und dem Ortsteil Brenz der Gemeinde Sontheim an der Brenz ist bestandskräftig geworden. Das Planfeststellungsverfahren wurde im Juni 2014 eingeleitet und der Planfeststellungsbeschluss am 29. Juni 2015 erlassen. Bis zum Ende der Klagefrist am 31. August 2015 gingen beim Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg keine Klagen ein.

    Gegenstand der Planfeststellung ist der Ausbau der B 492 - vormals L 1167 - zwischen der Gemeinde Hermaringen und dem Ortsteil Brenz der Gemeinde Sontheim an der Brenz. Die Ausbaustrecke ist der Lückenschluss der geplanten Verbindung zwischen der A 7 - Anschlussstelle Giengen / Herbrechtingen - und der B 16 bei Gundelfingen / Bayern. Der auszubauende Streckenabschnitt beginnt südlich von Hermaringen im Anschluss an die bereits fertiggestellte Ortsumfahrung Hermaringen, ist 2,12 km lang und endet rund 1,5 km nördlich der Ortslage Brenz. Er folgt weitestgehend dem bestehenden Straßenverlauf. Das Ende der Baustrecke schließt an die 2012 fertiggestellten Ortsumfahrungen Brenz und Obermedlingen an. Von dem Vorhaben sind die Gemeinden Hermaringen und Sontheim an der Brenz im Landkreis Heidenheim betroffen.