Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 7 »Pressemitteilung
RP Stuttgart, Schule und Bildung
  • Abteilung 7
    02.11.2017
    Schule und Bildung - Schulartübergreifender Fachtag für Schulleitungen aller Schularten zum Thema „Im Fokus: Schülerinnen und Schüler mit psychischen Auffälligkeiten – Was kann Schule tun?“ am Donnerstag, 9. November 2017 in Stuttgart

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir laden Sie herzlich ein zu unserem Fachtag für Schulleiterinnen und Schulleiter sowie Schulleitungsteams aller Schularten zum Thema „Im Fokus: Schülerinnen und Schüler mit psychischen Auffälligkeiten – Was kann Schule tun?“

    am Donnerstag, 9. November 2017
    von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    in der Alexander-Fleming-Schule Stuttgart
    (Gewerbliche und Hauswirtschaftliche Berufliche Schule)
    Hedwig-Dohm-Str. 1, 70191 Stuttgart

    Sie als Pressevertreter sind herzlich dazu eingeladen am Vormittagsprogramm der Fachtagung (Vortragsteil) teilzunehmen. Mit diesem Fachtag greifen wir ein Thema auf, das für Schulleitungsteams aller Schularten große Relevanz besitzt.

    Aggressives Verhalten, soziale Ängste, Selbstverletzungen, Essstörungen, depressive Verstimmungen, Umgang mit Trauer und Verlust und andere besondere Lebenssituationen bzw. Formen psychischer Auffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen können Lehrkräfte vor große Herausforderungen stellen und an ihre Grenzen bringen.

    An diesem Fachtag werden Wege aufgezeigt, um betroffenen Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern geeignete Hilfen zu ermöglichen. Dabei wird insbesondere auch die Rolle der Schulleitung thematisiert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer  erhalten Informationen über Unterstützungssysteme, die der Schulleitung und den Lehrkräften bei dieser Aufgabe zur Seite stehen. 

    Frau Claudia Rugart, Abteilungspräsidentin „Schule und Bildung“ im Regierungspräsidium Stuttgart eröffnet den Fachtag. Als Hauptreferent spricht anschließend Herr Prof. Dr. med. Paul Plener (Universitätsklinik Ulm, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie) zum Thema "Psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen im Schulalltag" und beantwortet Fragen aus dem Plenum. Am Nachmittag haben die Teilnehmer Gelegenheit, an zwei Foren ihrer Wahl zu verschiedenen Aspekten des Tagungsthemas teilzunehmen und sich schulartübergreifend auszutauschen. Als Ansprechpartnerin vor Ort z. B. zur Vermittlung von Gesprächspartnern, steht Ihnen Frau Susanne Fritz zur Verfügung (EMail susanne.fritz@rps.bwl.de).  

    Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

    Mit freundlichen Grüßen

    Matthias Kreuzinger
    Pressestelle Regierungspräsidium Stuttgart, Telefonl 0711/904-10002 

    Tagungsprogramm (pdf, 88 KB)