Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Abteilung 9 »Aktuelle Meldung
RP Stuttgart, Landesgesundheitsamt
  • Abteilung 9
    04.02.2019
    04.02.2019 | FSME: Schon jetzt an FSME-Impfung denken

    Für das Jahr 2018 wurden insgesamt 288 FSME-Erkrankungen aus Baden-Württemberg übermittelt. Das waren 30 % mehr Fälle als im Jahr 2017 mit 195 registrierten FSME-Erkrankungen.

    Die Anzahl der jährlich registrierten FSME-Fälle unterliegt Schwankungen. Vor allem klimatische Faktoren beeinflussen die Aktivität und das Vorkommen des Überträgers des Virus, die Zecke (Holzbock, Ixodes ricinus). Das Freizeitverhalten der Menschen beeinflusst das Risiko, mit Zecken in Berührung zu kommen und wird ebenfalls von der Wetterlage stark beeinflusst.

    Alle Land-und Stadtkreise in Baden-Württemberg, außer dem SK Heilbronn, sind FSME-Risikogebiete. Der beste Schutz vor einer FSME-Infektion ist die Impfung. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Impfung für Personen, die in FSME-Risikogebieten gegenüber Zecken exponiert sind. Da für einen kompletten Impfschutz drei Impfungen erforderlich sind sollte man sich rechtzeitig, am besten bereits mehrere Monate vor Beginn der nächsten Zeckensaison impfen lassen.