Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    06.10.2017
    A 81 bei Lauda-Königshofen - Heckfeld (Main-Tauber-Kreis) - Fahrbahndeckenerneuerung zwischen den Anschlussstellen Ahorn und Tauberbischofsheim in Fahrtrichtung Würzburg
    Einrichtung der Verkehrsführung auf der Richtungsfahrbahn Würzburg ab Samstag, 7. Oktober 2017

    Das Regierungspräsidium Stuttgart beginnt am Samstag, 7. Oktober 2017 mit dem Aufbau der Verkehrssicherung auf der Autobahn 81 zwischen der Anschlussstelle Ahorn und der Anschlussstelle Tauberbischofsheim in Fahrtrichtung Würzburg soweit es die Witterungsverhältnisse zulassen. Bei der anstehenden Baumaßnahme wird der zweite Fahrstreifen auf der Richtungsfahrbahn Würzburg zwischen den Anschlussstellen Ahorn und Tauberbischofsheim erneuert. Der erste Fahrstreifen wurde bereits im Jahr 2013 bei einer Instandsetzung saniert.

    Die Einrichtung der Verkehrssicherung erfolgt am kommenden Wochenende, anschließend können am Montag, 9. Oktober 2017 die Fräsarbeiten beginnen.
    Es wird ausschließlich auf der Richtungsfahrbahn Würzburg gearbeitet. Der Verkehrsteilnehmer wird seitlich auf einem Fahrstreifen am Baufeld vorbei geführt. Die Fahrbahn in Richtung Heilbronn wird nicht durch die Baumaßnahme eingeschränkt. Alle Anschlussstellen können während der Bauzeit angefahren werden.

    Aufgrund der für die Bauzeit geänderten Verkehrsführung mit Tempobeschränkungen muss trotz allen Vorkehrungen mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Während Arbeiten im Baustellenbereich durchgeführt werden, wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 60 km/h reduziert. In Zeiten, an denen keine Baustellentätigkeiten stattfinden (sonntags und nachts, ohne Verkehrssicherungsarbeiten), wird die zulässige Geschwindigkeit auf 80 km/h erhöht. Um die Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer zu erhöhen, wird eine mobile Stauwarnanlage mit 3 Anzeigequerschnitten, beginnend rund 4 km vor der Baustelle installiert.

    Die Straßenbauverwaltung geht davon aus, dass die Baumaßnahme spätestens Ende November 2017 abgeschlossen sein wird.

    Insgesamt investiert der Bund hier rund 900.000 Euro in den Erhalt der Infrastruktur.

    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage. Das Regierungspräsidium bittet die Verkehrsteilnehmer bereits jetzt um Verständnis für die unvermeidlichen Behinderungen.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de