Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    26.10.2017
    Ausbau der L 506 / 578 Rechte Tauber-Kreuzung in der Ortsdurchfahrt Tauberbischofsheim (Main-Tauber-Kreis)
    Beginn der dritten Bauphase - Land, Kreis und Stadt investieren gemeinsam rund 2,7 Millionen Euro zum Erhalt der Infrastruktur

    ​Das Regierungspräsidium Stuttgart und der Main-Tauber-Kreis bauen derzeit den Knoten L 506 / L 578 Rechte Tauber-Kreuzung in Tauberbischofsheim einschließlich einer neuen Signalanlage gemeinsam aus. Gleichzeitig erneuert die Stadt Tauberbischofsheim ihren Abwasserkanal und die Wasserversorgung.

    Am Donnerstag, 2. November 2017 beginnt die dritte und damit letzte Bauphase mit dem Restausbau der Mergentheimer Straße und Fertigstellung der Wertheimer Straße. Derzeit wird für diese Bauphase die Beschilderung für die Verkehrsführung eingerichtet.

    Die L 506 bleibt weiterhin halbseitig gesperrt. Die Verkehrsführung von Wertheim nach Bad Mergentheim wird nicht geändert. Der öffentliche Verkehr von Bad Mergentheim nach Wertheim wird über die B 27 und L 578 zur „Rechten Tauber-Kreuzung“ L 506 / L 578 umgeleitet und anschließend über die Tauberbrücke und die Pestalozziallee zur Nordbrücke geführt.

    Die Zufahrt bis „Lidl“ ist weiterhin möglich und die Zufahrt zur Tiefgarage des Finanzamtes und zu den weiteren betroffenen Grundstücken bleibt ebenfalls wie derzeit bestehen.

    Diese letzte Bauphase wird voraussichtlich Mitte Dezember 2017 abgeschlossen. Derzeit liegen die Arbeiten im Zeitplan.

    Die Umleitungen und Verkehrsführungen sind ausgeschildert und auf der Abbildung in der Anlage dargestellt. Das Land investiert rund 1,3 Millionen, der Main-Tauber-Kreis rund 0,3 Millionen und die Stadt Tauberbischofsheim ca. 1,1 Millionen Euro.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart, der Main-Tauber-Kreis und die Stadt Tauberbischofsheim bitten die Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie die Anwohnerinnen und Anwohner der Bau- und Umleitungsstrecke um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit. Alle am Bau Beteiligten sind bestrebt, die Bauzeit so kurz wie möglich zu halten.

    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

    Anlage
    Abbildung:Verkehrsführung Bauphase III (PDF, 135 KB)

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Matthias Kreuzinger

Pressereferent
EMail pressestelle@
rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de