Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    24.11.2017
    Erneuerung Koppelfugen an der Kochertalbrücke im Zuge der B 19 zwischen Ober- und Unterkochen (Ostalbkreis)
    Abschluss der Arbeiten und Aufhebung der Geschwindigkeitsbeschränkung und des LKW-Abstandsgebotes

    Die Kochertalbrücke im Zuge der B 19 (Ostalbkreis) stammt aus den 1960er Jahren und wies aufgrund der dauerhaften Belastung Risse an den Koppelfugen der Spannglieder auf. Um die Gebrauchsfähigkeit des Bauwerks weiterhin zu erhalten war es dringend erforderlich, die Koppelfugen zu ertüchtigen. 

    Seit Frühjahr 2015 wurde die Geschwindigkeit im Abschnitt der B19 auf Höhe der Kochertalbrücke auf 60 km/h reduziert. Zusätzlich wurde ein LKW Abstandsgebot von 50 Metern eingeführt. Grund hierfür waren die schadhaften Koppelfugen der Brückenspannglieder. 

    Nach erfolgreichem Abschluss der Ertüchtigung konnten auch die vorsorglichen Streckenbeschränkungen aufgehoben werden.

    Die Bundesrepublik Deutschland investiert rund 390.000 Euro in den Erhalt der Infrastruktur. Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Saskia Becker
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de