Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    05.12.2017
    B 466– Erneuerung der Simonsbachbrücke im Zuge der Ortsdurchfahrt in Donzdorf (Landkreis Göppingen) - Vollsperrung der B 466 im Bereich der Baustellewitterungsbedingt verlängert bis Freitag, 15. Dezember 2017
    Im Anschluss daran noch bis 21. Dezember 2017 halbseitige Verkehrsführung, danach Freigabe B 466 über den Winter - Fortsetzung der Arbeiten voraussichtlich im Frühjahr 2018

    ​Die B 466 überquert im Zuge der Ortsdurchfahrt in Donzdorf den Simonsbach. Die Erneuerung der Simonsbachbrücke läuft seit 11. September 2017 und ist in zwei Bauabschnitten vorgesehen.

    Seit Donnerstag, 16. November 2017 ist eine Vollsperrung eingerichtet die ursprünglich bis heute, Dienstag, 5. Dezember 2017 andauern sollte. Witterungsbedingt verzögern sich die Arbeiten und die Vollsperrung bleibt bis einschließlich Freitag, 15. Dezember 2017 bestehen.

    Die Umleitungen bleiben ebenfalls bis dahin bestehen. Der überörtliche Verkehr wird über die bestehende Umgehungsstraße K 1402 geleitet (Ortsumfahrung Donzdorf).  In der Ortsdurchfahrt wird der örtliche Verkehr vor der Baustelle über die Bahnhofstraße und Poststraße wieder auf die Hauptstraße (B 466) geführt. Die Zufahrt zum Mühlweg bleibt frei.

    Nach der Vollsperrung wird die halbseitige Verkehrsführung im Baustellenbereich auf rund 150 Metern Länge wieder bis einschließlich Mittwoch, 20. Dezember 2017 hergestellt. Am Donnerstag, 21. Dezember 2017 wird die Verkehrssicherung abgebaut. Dann werden die Verkehrsbeschränkungen aufgehoben und die Baustelle winterfest gemacht. In dieser Zeit bestehen keine verkehrlichen Einschränkungen. Der zweite Bauabschnitt ist unter Vollsperrung von voraussichtlich März bis Juni 2018 vorgesehen. Der genaue Baubeginn wird nach entsprechender Witterung festgelegt und in einer Pressemitteilung rechtzeitig bekanntgegeben.

    Der Bund investiert mit dieser Maßnahme rund 700.000 Euro in den Erhalt der Infrastruktur.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet die betroffenen Gemeinden, Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit. Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Saskia Becker
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de