Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    14.12.2017
    Sanierung der L 1073 zwischen Abtsgmünd-Pommertsweiler und Adelmannsfelden (Ostalbkreis)
    Vollsperrung wird am Dienstagabend, 19. Dezember 2017, über den Winter aufgehoben

    ​Am 1. August 2017 begannen die Arbeiten zur Sanierung der L 1073 zwischen Pommertsweiler und Adelmannsfelden. Seither ist dieser Streckenabschnitt für den Verkehr gesperrt. Die Arbeiten sind nun soweit fortgeschritten, dass am Dienstagabend, 19. Dezember 2017, die Fahrbahn über die Wintermonate für den Verkehr freigegeben und die Umleitung aufgehoben werden kann.

    Aufgrund starker Fahrbahnschäden war es dringend erforderlich, die Asphaltbeläge der L 1073 zwischen Abtsgmünd-Pommertsweiler und Adelmannsfelden zu erneuern. Außerdem wurde in diesem Zusammenhang die Kurve am Ortsausgang Pommertsweiler aufgeweitet  sowie die Kurve und die Kuppe kurz vor Adelmannsfelden entschärft.

    Die Strecke hat eine Gesamtlänge von rund 1,4 Kilometer. Im Rahmen dieser Baumaßnahme wurde die Fahrbahn auf eine Breite von 6,00 Meter hergestellt. Dabei diente die alte Fahrbahn teilweise als „Unterlage“ an die eine entsprechende Verbreiterung angebaut wurde. Im Bereich der Kuppenabsenkung und Kurvenverbesserung erhielt die Fahrbahn einen kompletten Fahrbahnaufbau. Außerdem wurden die Entwässerungseinrichtungen entsprechend angepasst bzw. erneuert. Des Weiteren entstand ein parallel verlaufender Geh-/Rad- und  Wirtschaftsweg.

    Im Frühjahr 2018 erfolgt der Einbau der Asphaltdeckschicht. Darüber hinaus werden Bankett-, Schutzplanken-, Markierungs- und Beschilderungsarbeiten durchgeführt.
    Auf Grund der Arbeitsschutzvorschriften erfolgt die Fertigstellung erneut unter Vollsperrung des betroffenen Abschnitts. Hierfür wird, wie bereits in der Vergangenheit, eine Umleitung über Adelmannsfelden, Neuler, Abtsgmünd nach Pommertsweiler für beide Fahrtrichtungen eingerichtet. Nach Fertigstellung der Bauarbeiten erfolgen noch Bepflanzungs- und Ausgleichsmaßnahmen.
     
    Das Land investiert rund 1,1 Millionen Euro in den Erhalt der Infrastruktur.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart dankt allen Verkehrsteilnehmern und Anliegern für das Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.
    Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Saskia Becker
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de