Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    27.02.2018
    B 295 - Verstärkung der Fahrbahnrandbereiche von Leonberg nach Ditzingen
    Einbahnregelung zwischen der Calwer Straße in Ditzingen und der Einmündung der K 1010 für maximal 2 Wochen ab Montag, den 05. März 2018 - Umleitung des Verkehrs aus Leonberg kommend in Richtung Ditzingen

    ​Das Regierungspräsidium Stuttgart hat im vergangenen Jahr bis Anfang Dezember die Fahrbahndecke der B 295 zwischen der Einmündung der K 1010 und Ditzingen saniert. Im letzten Jahr wurden alle Arbeiten durchgeführt für die zwingend eine Vollsperrung erforderlich war. Die Arbeiten zur Verstärkung der Fahrbahnrandbereiche wurden nicht mehr durchgeführt, um den Zeitraum der Vollsperrung möglichst kurz zu halten.

    Vorbehaltlich der Witterung sollen nun ab Montag, den 05. März 2018, für längstens 2 Wochen diese noch ausstehenden Arbeiten unter Einbahnregelung auf rund 2 km Länge zwischen Leonberg und Ditzingen durchgeführt werden. Im Rahmen der Maßnahme ist vorgesehen die Bankettbereiche an beiden Fahrbahnrändern zu befestigen, bzw. anzudecken. Die bestehenden Bankette werden reguliert und in Teilbereichen verstärkt.

    Die Umleitungsstrecke für den aus Leonberg kommenden Verkehr wird wie folgt eingerichtet:
    Aus Leonberg kommend über die K 1010 – K 1657 (Leonberger Straße) und die L 1141 (Ditzinger Straße / Gerlinger Straße) nach Ditzingen.

    Von Ditzingen aus kommend mit Fahrziel Leonberg ist die B 295 uneingeschränkt befahrbar. Zum Schutz der Bauarbeiter besteht jedoch eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 50 km/h.

    Die Zufahrt zu den anliegenden Grundstücken bleibt weiterhin gewährleistet.

    Alle Termine finden vorbehaltlich geeigneter Witterung statt. Das heißt bei ständigem Schneefall, Regen oder Temperaturen andauernd unter -3 Grad Celsius können die Arbeiten nicht ausgeführt werden.

    Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 0,4 Mio. Euro, welche der Bund für die Fahrbahndeckenerneuerung trägt.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

    Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Sonja Hettich
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de