Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 5
    18.05.2018
    Land Baden-Württemberg unterstützt die Gemeinde Deckenpfronn (Landkreis Böblingen) mit Fördermitteln zu Maßnahmen der Abwasserbeseitigung in Höhe von rund 620.000 Euro
    Regierungspräsident Wolfgang Reimer: „Durch diese Maßnahme zur Strukturverbesserung machen wir die Abwasserbeseitigung nicht nur effizienter, sondern auch zuverlässiger.“

    ​Regierungspräsident Wolfgang Reimer übergab heute einen Förderbescheid in Höhe von rund 620.000 Euro an den Bürgermeister der Gemeinde Deckenpfronn, Daniel Gött. Die Fördermittel werden für den Bau eines Abwasserpumpwerkes und einer Druckleitung zur Kläranlage des Zweckverbands Gärtringen-Nufringen eingesetzt.

    „Durch diese Maßnahme zur Strukturverbesserung machen wir die Abwasserbeseitigung nicht nur effizienter, sondern auch zuverlässiger. Mit den eingesetzten Landesmitteln wird außerdem gewährleistet, dass unsere Gewässer geschützt werden und die Abwasserreinigung auch künftig für alle Bürgerinnen und Bürger bezahlbar bleibt.“, stellte Regierungspräsident Wolfgang Reimer fest.

    Nachdem die Kläranlage der Gemeinde Deckenpfronn in die Jahre gekommen ist und sich im Einzugsgebiet der Trinkwassergewinnung der Ammertal-Schönbuchgruppe befindet, stand die Gemeinde vor der Wahl, die eigene Kläranlage aufwendig zu ertüchtigen oder das Abwasser der Gemeinde mittels Pumpwerk und Abwasserleitung zum Klärwerk Gärtringen-Nufringen zu leiten.

    Bürgermeister Daniel Gött ergänzte erfreut: „Nach einer langen Planungsphase freuen wir uns nun auf die Umsetzung dieses wichtigen Projekts. Wir gewinnen Sicherheit für die Zukunft und werden Teil eines leistungsfähigen Zweckverbands.
    Mit der Übernahme von nahezu einem Viertel der Gesamtkosten wird die Maßnahme finanziell für die Gemeinde Deckenpfronn erst darstellbar. Wir danken sehr herzlich für die Zusage der Fördermittel!“

    Eine aktuelle Wirtschaftlichkeitsbetrachtung kam zu dem Ergebnis, dass der Bau der Abwasserleitung günstiger ist. Zukünftig wird deshalb das Abwasser zur Reinigung über eine rund vier Kilometer lange Druckleitung zur Kläranlage Gärtringen-Nufringen geleitet und dort gereinigt werden. Mit dem Bau soll noch in diesem Jahr begonnen werden.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Saskia Becker
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de