Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    25.05.2018
    A 81 – Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Anschlussstelle Stuttgart- Feuerbach und Engelbergtunnel in Fahrtrichtung Leonberg
    Vollsperrung der PWC-Anlage Engelberg ab dem 28. Mai um 19:00 Uhr bis voraussichtlich Mitte Juni

    Das Regierungspräsidium Stuttgart saniert derzeit die Fahrbahndecke auf der A 81 im Streckenabschnitt zwischen der Anschlussstelle Feuerbach und dem Nordportal des Engelbergtunnels in Fahrtrichtung Leonberg auf einer Streckenlänge von rund 4 km. 

    Ab Montag, den 28. Mai 2018, ab 19:00 Uhr wird die PWC-Anlage Engelberg in Fahrtrichtung Leonberg für den Verkehr voll gesperrt. 

    Die Sperrung ist notwendig, damit auch auf den beiden Streckenkilometern nach der Anschlussstelle Feuerbach bis zum Engelbergtunnel hin, Anfang Juni der Verkehr zum Mittelstreifen umgelegt werden kann. Durch diese Umlegung des Verkehrs auf der durchgehenden Strecke der Autobahn ist die PWC-Anlage nicht mehr anfahrbar. Die Sperrung der PWC-Anlage erfolgt im Vorfeld der geplanten Verkehrsumlegung, um den Verkehrsteilnehmern ausreichend Zeit zur Weiterfahrt zu lassen. 

    Die Bauarbeiten verlaufen planmäßig, so dass die aktuell in Fahrtrichtung Leonberg voll gesperrte Anschlussstelle Feuerbach schon zum Ende der Pfingstferien voraussichtlich wieder für den Verkehr freigegeben werden kann. 

    Nach dem Abschluss der Asphaltarbeiten in den Rampen der Anschlussstelle Feuerbach ist die Fertigstellung der neuen Asphaltschichten auf den rechten beiden Fahrbahnen der Autobahn vorgesehen. Die Sperrung der PWC-Anlage kann voraussichtlich ab Mitte Juni beendet werden. 

    Die Arbeiten finden vorbehaltlich geeigneter Witterung statt. Über etwaige Terminänderungen bzgl. der Sperrungen wird das Regierungspräsidium Stuttgart rechtzeitig informieren. 

    Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 3,7 Millionen Euro. Der Bund ist Kostenträger dieser Erhaltungsmaßnahme. 

    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit. 

    Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Sonja Hettich
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de