Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 5
    22.06.2018
    Knapp 1,9 Millionen Euro Landesmittel für die Abwasserbeseitigung in Waldenburg (Hohenlohekreis)
    Regierungspräsident Wolfgang Reimer: „Der Zusammenschluss bewirkt eine wirtschaftlichere und energieeffizientere Abwasserreinigung und führt zu einem nachhaltigen Gewässerschutz.“

    ​Das Regierungspräsidium Stuttgart hat gestern (21. Juni 2018) grünes Licht gegeben für Landesmittel in Höhe von rund 1,9 Millionen Euro für die Neuordnung der Abwasserbeseitigung in Obersteinbach und Neumühle, Gemeinde Waldenburg.

    Regierungspräsident Wolfgang Reimer betonte die Relevanz der geförderten Maßnahmen: „Der Zusammenschluss bewirkt eine wirtschaftlichere und energieeffizientere Abwasserreinigung und führt zu einem nachhaltigen Gewässerschutz. Solche zukunftsorientierten Umweltprojekte sind wichtig.“

    Umweltminister Franz Untersteller sagte anlässlich der heutigen Förderzusage des Landes: „Gemeinden im ländlichen Raum wie Waldenburg können wegen ihrer geringen Bevölkerungsdichte und vergleichsweise langen Abwasserleitungen ihre Abwas-serbeseitigung oftmals nur dann modernisieren, wenn das Land ihnen hierbei finanziell unter die Arme greift. Daher stellen wir den Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg hierfür im Jahr 2018 fast 62 Millionen Euro zur Verfügung.“
     
    Die Kläranlagen in Obersteinbach und Neumühle sind in die Jahre gekommen, so dass auf absehbare Zeit mit erheblichen Ersatz- und Erneuerungsinvestionen gerechnet werden musste. Die Gemeinde Waldenburg hatte deshalb als Grundlage für weitere Planungen zwei Strukturgutachten erstellen lassen, welche bereits vom Land mit über 13.000 Euro bezuschusst worden waren. Hierbei wurden verschiedene Varianten untersucht, von denen nun die Wirtschaftlichste umgesetzt wird. In einem ersten Schritt sollen jetzt die Kläranlagen Obersteinbach und Neumühle stillgelegt und das Abwasser über eine rund 3,9 Kilometer lange Druckleitung zur Sammelkläranlage Waldenburg übergeleitet werden. Das anfallende Abwasser kann dort effizienter und zuverlässiger gereinigt werden. Die zuwendungsfähigen Kosten für die nun anste-henden Maßnahmen betragen rund 2,9 Millionen Euro und der Fördersatz 63,7 Prozent.

    Das Land unterstützt mit seinem Förderprogramm im Bereich Abwasserbeseitigung die Kommunen bei der Umsetzung kommunaler Abwassermaßnahmen. Im Regierungsbezirk Stuttgart stehen hierfür dieses Jahr rund 22 Millionen Euro bereit.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Sonja Hettich
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de