Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    06.07.2018
    A 81 – Fahrbahndeckensanierung zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart-Zuffenhausen und der Anschlussstelle Feuerbach in Fahrtrichtung Stuttgart - Beginn der Baustelleneinrichtung in der Nacht von Montag, 9. Juli, auf Dienstag, 10. Juli
    Bund investiert rund 4,8 Millionen Euro

    ​Das Regierungspräsidium Stuttgart beginnt, wie bereits bei der Fertigstellung der Sanierung zwischen der Anschlussstelle (AS) Feuerbach und dem Engelbergtunnel angekündigt, in der kommenden Woche mit der Sanierung der Fahrbahndecke auf der  A 81 in Fahrtrichtung Stuttgart ab der AS Stuttgart-Zuffenhausen bis kurz vor die AS Feuerbach. Während der gesamten Baumaßnahme ist die AS Feuerbach ohne Einschränkungen zu befahren. Der Bereich der AS Zuffenhausen mit Anbindung der B10 an die A 81 ist dagegen von den Arbeiten und Eingriffen in den Verkehr betroffen.

    Zunächst wird in den nächsten zwei Wochen sukzessive die Einrichtung der Baustelle in Tages- und in Nachtbaustellen durchgeführt. Nach Fertigstellung der Gelbmarkierung in Fahrtrichtung Heilbronn steht dem Verkehr in dieser Fahrtrichtung ab 16. Juli nur noch eine eingeschränkte Fahrbahnbreite zur Verfügung. Anschließend erfolgt die Einrichtung der provisorischen Verkehrsführung in Fahrtrichtung Leonberg ebenfalls mit Gelbmarkierung und der Aufstellung von Leitwänden. Einschränkung in Fahrtrichtung Leonberg gibt es voraussichtlich ab dem 19. Juli.

    Bei den Arbeiten zur Einrichtung der Verkehrsführung, die überwiegend bei Nacht stattfinden werden, steht den Verkehrsteilnehmern teilweise nachts nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

    Im Rahmen dieser Erhaltungsmaßnahme wird die bestehende Asphaltdeckschicht und auch die darunter liegende Binderschicht auf einer Gesamtlänge von rund 4 km erneuert. Auch die bestehenden Entwässerungseinrichtungen, wie Straßeneinläufe und Schlitzrinnen, werden ausgetauscht bzw. entfernt.

    Im Rahmen der ersten Bauphase, welche voraussichtlich am 23. Juli beginnt, werden Arbeiten am Mittelstreifen durchgeführt sowie der linke und mittlere Fahrstreifen in Fahrtrichtung Leonberg saniert. In der voraussichtlich ab Mitte August beginnenden zweiten Bauphase wird der rechte Teil der Fahrbahn saniert.

    Im Rahmen der zweiten Bauphase erfolgen dann im August auch Bauarbeiten innerhalb der AS Zuffenhausen. Hierzu wird das Regierungspräsidium rechtzeitig vor Beginn der Maßnahme im Detail informieren.

    Die gesamte Sanierung findet unter Aufrechterhaltung von drei Fahrstreifen je Fahrtrichtung mittels einer sogenannten 5+1-Verkehrsführung statt. Dazu werden bereits vor der AS Zuffenhausen zwei Fahrstreifen in Richtung Leonberg auf die Gegenfahrbahn übergeleitet. Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Heilbronn kommend an der AS Zuffenhausen auf die B10 auffahren wollen, müssen sich daher bereits rechtzeitig vor der Überleitung des mittleren und linken Fahrstreifens rechts einordnen. Dem Verkehr von der B10 kommend steht während der gesamten Bauzeit in Fahrtrichtung Heilbronn nur ein stark verkürzter Einfädelstreifen zur Verfügung. Insbesondere an dieser Stelle ist mit erheblichen unvermeidbaren Behinderungen zu rechnen.

    Die im Zuge der Baumaßnahme nötigen Umstellungen der Verkehrsführung mit den zugehörigen Bauphasen werden mit gesonderten Pressemitteilungen jeweils angekündigt und näher erläutert.

    Die Dauer der Gesamtmaßnahme beträgt rund drei Monate (inkl. Auf- und Abbau) und wird voraussichtlich Mitte Oktober fertiggestellt.

    Die Geschwindigkeit im Baustellenbereich wird während der gesamten Bauzeit auf 80 km/h bzw. temporär je nach Bautätigkeit bzw. Fahrstreifenbreite auf 60 km/h beschränkt.

    Die Gesamtkosten für die Fahrbahndeckensanierung belaufen sich auf rund 4,8 Millionen Euro. Der Bund ist Kostenträger dieser Erhaltungsmaßnahme.

    Die Bauzeit wurde bewusst unter Ausnutzung der Ferienzeit gelegt. Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die dennoch unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

    Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Saskia Becker
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de