Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    31.10.2018
    B 19 zwischen Knotenpunkt B 19 / L 1025 bei Hohebach und der OD Dörzbach (Hohenlohekreis)
    Ende der Sperrung im ersten Bauabschnitt in Sicht: Freigabe der „Jagsttalroute“ am 10. November 2018

    ​Das Regierungspräsidium Stuttgart und die Gemeinde Dörzbach führen seit dem
    3. April 2018 an der B 19 eine gemeinsame Baumaßnahme durch, um sowohl die Wasserleitung und den Abwasserkanal als auch die Fahrbahn der Ortsdurchfahrt zu erneuern. Außerdem werden acht Bushaltestellen barrierefrei umgebaut und die Breitbandversorgung vorgenommen.

    Seit Baubeginn ist die B 19 von Hohebach kommend bis zum Knotenpunkt
    B 19 / L 1025 in Dörzbach gesperrt. Durch unvorhergesehene zusätzliche Arbeiten am Kanalsystem und der Wasserversorgung musste dieser Streckenabschnitt länger als vorgesehen für den überörtlichen Verkehr gesperrt bleiben.

    Nun ist das Ende der Arbeiten des ersten Bauabschnittes aber in Sicht. In der laufenden und der kommenden Woche sind der Einbau der verschiedenen Asphaltschichten und die Restarbeiten vorgesehen. Am 10. November gegen 6:00 Uhr soll die sogenannte „Jagsttalroute“ der B 19 dann wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Verbindung zwischen dem oberen und dem unteren Jagsttal ist dann wieder frei befahrbar.

    Inzwischen wurde auch der zweite Bauabschnitt in Richtung Bad Mergentheim-Rengershausen begonnen. Die bisherige Umleitung für diesen Bauabschnitt bleibt
    bestehen. Voraussichtlich im März 2019 werden die Arbeiten fertiggestellt. Da auch im zweiten Bauabschnitt der Kanal und die Wasserleitungen erneuert werden, sind Verzögerungen infolge winterlicher Witterung nicht auszuschließen.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart und die Gemeinde Dörzbach bitten die
    Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie die Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.
    Alle am Bau Beteiligten sind bestrebt, die Bauzeit so kurz wie möglich zu halten.

    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Katja Lumpp
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Désirée Bodesheim
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Sonja Hettich
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de

NEU: Folgen Sie uns auch auf Facebook

Bild zeigt Facebook-Logo