Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    14.02.2019
    A 81 Engelbergbasistunnel / Erneuerung der Löschwasserversorgungsanlagen ab Montag, 18. Februar 2019
    Sperrung einzelner Fahrstreifen nur nachts erforderlich

    ​Das Regierungspräsidium Stuttgart beginnt am Montag, 18. Februar 2019, mit der Erneuerung der Löschwasserversorgungsanlagen des Engelbergbasistunnels. Die Arbeiten dauern rund 6 Monate und sollen Ende Juli 2019 abgeschlossen sein.

    Als Vorbereitung auf die ab September 2019 geplante Hauptbaumaßnahme zur baulichen und betriebstechnischen Ertüchtigung des Engelbergbasistunnels, muss die Löschwasserleitung aus dem Verkehrsraum der Tunnelröhren in die Medienkanäle unterhalb der Fahrbahn verlegt werden. Durch diese Verlegung wird die Tunnelsicherheit maßgeblich erhöht. Durch die Baumaßnahme kann unter anderem zuverlässig verhindert werden, dass die Löschwasserleitung durch Unfälle im Tunnelbereich beschädigt wird.

    Für die Herstellung der Löschwasserentnahmestellen im Tunnel und zur Demontage der bestehenden Leitungen sind vereinzelt Verkehrseingriffe erforderlich. Aus Sicherheitsgründen müssen jeweils ein oder zwei Fahrstreifen je Röhre in der Nacht zwischen 22 Uhr bis 5 Uhr gesperrt werden. Betroffen von der Sperrung ist jeweils die West- oder die Oströhre.

    Für die Anbindung der neuen Löschwassereinrichtungen an das Wasserversorgungsnetz der Stadtwerke Leonberg werden Tiefbauarbeiten im Bereich des südlichen Tunnelportals erforderlich sein. Zur Umsetzung der Arbeiten muss der Fußweg zwischen Schmigalla Straße und Gerlinger Straße gesperrt werden. Für die Fußgänger wird eine provisorische Fußgängerführung eingerichtet. Alle bestehenden Verkehrsbeziehungen werden aufrechterhalten.

    Die Kosten von rund 5 Millionen Euro werden von der Bundesrepublik Deutschland als Baulastträgerin übernommen.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für mögliche Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Stefanie Paprotka
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Julia Christiansen
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Lisa Schlager
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Folgen Sie uns auch auf Facebook

Bild zeigt Facebook-Logo