Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    18.03.2019
    Fahrbahndeckenerneuerungen auf der A 6 zwischen Neuenstein und Bretzfeld (Hohenlohekreis)
    Beginn der Sanierungsmaßnahme am Montag, 25. März 2019

    ​Das Regierungspräsidium Stuttgart erneuert die Fahrbahn der A 6 in Richtung Nürnberg zwischen den AS Neuenstein und Bretzfeld. Seit heute, 18. März 2019, laufen die vorbereitenden Verkehrssicherungsarbeiten für die Sanierung des 7,0 Kilometer langen Abschnitts der A 6. Diese Arbeiten finden nur in verkehrsarmen Zeiten statt.

    Die Sanierungsarbeiten beginnen am kommenden Montag, 25 März 2019. Zunächst werden für die Verkehrsführung zwei neue Mittelstreifenüberfahrten hergestellt. Über diese wird der Verkehr dann auf die gegenüberliegende Fahrbahn geführt. In den weiteren Bauphasen wird erst die linke, dann die rechte Fahrbahnhälfte saniert. Voraussichtlich ab Montag, 13. Mai 2019, können die Arbeiten auf der A 6 abgeschlossen und die Strecke für den Verkehr freigegeben werden.

    Der Bund investiert rund 2.700.000 Euro in die Fahrbahndeckenerneuerung und damit in die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur und Verkehrssicherheit.

    Das Regierungspräsidium bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer für ihr Verständnis für die durch die Bauarbeiten unvermeidbaren Behinderungen. Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Stefanie Paprotka
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Julia Christiansen
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Lisa Schlager
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Folgen Sie uns auch auf Facebook

Bild zeigt Facebook-Logo