Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 7
    15.05.2019
    Schubart-Gymnasium Aalen (Ostalbkreis): neuer naturwissenschaftlicher Fachklassentrakt eingeweiht
    Regierungspräsident Wolfgang Reimer: „Intelligente Technik, nachhaltige Materialien und Architektur, die zum Lernen einladen“

    Regierungspräsident Wolfgang Reimer hat heute den neuen naturwissenschaftlichen Fachklassentrakt am Schubart-Gymnasium Aalen eingeweiht. Nach knapp zweijähriger Bauzeit kann der Schulbetrieb in den neuen Räumen aufgenommen werden. Der 5,4 Millionen Euro teure Bau wird vom Land Baden-Württemberg im Rahmen des Schulbauförderprogramms mit 893.000 Euro gefördert. Den größeren Teil der Kosten übernimmt die Stadt Aalen als Schulträger.

    In die Planungen für den Neubau waren die Schulleiterin Christiane Dittmann sowie die Lehrkräfte der naturwissenschaftlichen Fächer von Anfang an einbezogen. Unter der Federführung des Architekten Bernd Liebel entstand ein Erweiterungsbau, der durch seine Konzeption auf das Stammgebäude des Schubart-Gymnasiums – den denkmalgeschützten Bonatzbau aus dem Jahr 1912 – abgestimmt ist.

    „Das neue Null-Energie-Gebäude gibt ein richtungsweisendes Beispiel für umweltbewusstes und nachhaltiges Bauen. Diese Ausrichtung passt zum Schubart-Gymnasium Aalen mit seinen vielfältigen Aktivitäten im Bereich Umwelt, das am 20. November 2018 erneut mit dem Umweltzertifikat, dem sogenannten ‚Grünen Aal‘, der Stadt Aalen ausgezeichnet wurde und seit 6. Februar 2019 UNESCO Geoparkschule ist“, betonte Regierungspräsident Wolfgang Reimer. Der Erweiterungsbau sei so konzipiert, dass er nur so viel Energie benötige wie er selbst verbrauche. Dazu würden beispielsweise die effiziente und kompakte Bauweise sowie die Stromgewinnung durch Photovoltaik beitragen. Zudem nutzt ein integrales Klimakonzept die natürlichen Quellen wie Licht und Erdwärme, so Reimer weiter.

    Der Stuttgarter Regierungspräsident betonte in seinem Grußwort am Schubart-Gymnasium in Aalen, dass der neue Fachklassentrakt ein optimales Lernklima biete: ein energetisches Lüftungskonzept sorge mit einer zusätzlichen Frischluftversorgung während des Unterrichts für eine hervorragende Luftqualität und entsprechend ausgestattete Räume würden eine Atmosphäre bieten, die zum Lernen und zur Bildungsvermittlung einladen. „Es ist nicht nur die intelligente Technik, sondern auch die Innengestaltung der Räume mit ökologisch nachhaltigen Materialien, die die Schülerinnen und Schüler zum Lernen motivieren“, sagte der Regierungspräsident.

    „Der neue Fachklassentrakt ist nicht nur für das Schubart-Gymnasium eine große Bereicherung, sondern bedeutet für den Schulstandort Aalen eine weitere Stärkung. Mit der Fertigstellung sind wir bei unserem Schulbauprogramm einen großen Schritt weiter gekommen. Insgesamt investiert die Stadt Aalen rund 60 Millionen Euro in den Ausbau und die Sanierung ihrer Schulinfrastruktur. Ohne die finanzielle Unterstützung des Landes sind diese Investitionen nicht zu stemmen und wir sind deshalb sehr dankbar für den Landeszuschuss. Angesichts der vielfältigen Anforderungen gerade im Bildungs- und Betreuungsbereich von Ganztagesbetrieb über Inklusion bis zu Medienoffensive und Bauunterhaltung sind die Kommunen als Schulträger auf eine Unterstützung des Landes angewiesen“, betonte Thilo Rentschler, Oberbürgermeister der Stadt Aalen.

    Hintergrundinformationen:
    Informationen zur „Grünen Aal“-Auszeichnungen sind auf der Internetseite des Schubart-Gymnasiums abrufbar.
    Informationen zur „Geopark-Schulen“-Auszeichnung gibt es auf der Interseite des Landratsamts Ostalbkreis.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Stefanie Paprotka
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Julia Roßkopf
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Lisa Schlager
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Folgen Sie uns auch auf Facebook

Bild zeigt Facebook-Logo