Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 8
    25.07.2019
    Archäologische Denkmalpflege | Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart Prof. Dr. Claus Wolf und Landesarchäologe Prof. Dr. Dirk Krausse präsentierten heute die „Archäologischen Ausgrabungen in Baden-Württemberg 2018“
     Buchcover (Quelle: LAD, Yvonne Mühleis)

    ​Der Präsident des Landesamts für Denkmalpflege (LAD) im Regierungspräsidium Stuttgart Prof. Dr. Claus Wolf und der Landesarchäologe Prof. Dr. Dirk Krausse stellten heute den Band der „Archäologischen Ausgrabungen in Baden-Württemberg 2018“ im Landesamt für Denkmalpflege in Esslingen vor.

    Ansprechend, übersichtlich und verständlich präsentiert dieser reich bebilderte Band die jüngsten Ergebnisse archäologischer Forschung in Baden-Württemberg aus erster Hand. In zahlreichen Beiträgen geben die Autoren Einblicke in Grabungsprojekte, die im Jahr 2018 zu interessanten neuen Erkenntnissen führten.

    Prof. Dr. Wolf betont, dass auch im vergangenen Jahr die Zahl der in Baden-Württemberg durchgeführten Ausgrabungen durch den Flächenverbrauch und Innenverdichtung von Städten und Dörfern erneut angestiegen ist und dabei wieder bedeutende archäologische Funde zutage kamen, die heute in Esslingen im Rahmen der Buchvorstellung zu sehen sind.

    Prof. Dr. Krausse hebt hervor, dass sich die im vergangenen Jahr intensivierte Zusammenarbeit mit den Grabungsfirmen bewährt hat. Auf diesem Wege konnte auch in Zeiten zunehmender Bautätigkeit eine zeitnahe Realisierung notwendiger Ausgrabungen und damit Planungssicherheit für Investoren und Bauherren garantiert werden.

    In 79 Beiträgen werden die Ergebnisse von Forschungs- und Schutzprojekten sowie von Rettungsgrabungen unterschiedlichsten Umfangs aus dem ganzen Land vorgestellt. Das zeitliche Spektrum reicht von der Altsteinzeit bis zur frühen Neuzeit.

    Die Gäste hatten wieder die Gelegenheit, die bedeutendsten Funde des vergangenen Jahres in Esslingen im Original zu sehen. Die Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern lud im Anschluss zu einem Umtrunk.

    Die Publikation wird vom Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart in Verbindung mit der Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern und dem Förderkreis Archäologie in Baden herausgegeben. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, Oberste Denkmalschutzbehörde, hat die Publikation gefördert.

    Anlagen:
    Einladung (PDF, 1,5 MB)


    Die nachfolgend aufgelisteten Fotos können heruntergeladen werden unter: https://t1p.de/fcwu

    Bildunterschriften/-nachweise:
    Abb. 1: Römischer Viergötterstein
    Abb. 2: Brandbestattung der Urnenfelderkultur
    Abb. 3: Bronzenes Siebgefäß der römischen Kaiserzeit
    Abb. 4: Persönlicher Schmuck aus einem Frauengrab (um 1600)
    Abb. 5: Hundefigur aus Metall, wohl Zieraufsatz eines Messergriffes
    Quelle: LAD, Yvonne Mühleis

    Hintergrundinformationen:
    ARCHÄOLOGISCHE AUSGRABUNGEN IN BADEN-WÜRTTEMBERG 2018
    352 Seiten mit 237 farbigen Abbildungen und Karten
    Gebunden, 22,00 €
    ISBN: 978-3-8062-3962-1 
    Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Stefanie Paprotka
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Julia Christiansen
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Lisa Schlager
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Folgen Sie uns auch auf Facebook

Bild zeigt Facebook-Logo