Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    26.08.2019
    L 1187: Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Glemseck und Leonberg-Ramtel (Landkreis Böblingen)
    Vollsperrung ab Montag, 2. September, 5:00 Uhr, bis Mittwoch, 11. September 2019, 5:00 Uhr / Das Land investiert rund 800.000 Euro in den Erhalt der Infrastruktur

    ​Das Regierungspräsidium Stuttgart erneuert an der L 1187 zwischen dem Glemseck und der Neuen Ramtelstraße in Leonberg neben der bestehenden Asphaltdeck- auch die darunterliegende Asphaltbinderschicht und nimmt Ausbesserungen von tiefer liegenden Schadstellen in der Asphalttragschicht vor. Der Fahrbahnaufbau der bestehenden Bushaltestellen wird ebenfalls erneuert.

    Um die Beeinträchtigungen des Verkehrs so gering wie möglich zu halten, erfolgen die  Bauarbeiten noch in den Sommerferien unmittelbar im Anschluss an die Veranstaltung „Glemseck 101“. Die Vollsperrung des 2,7 Kilometer langen Streckenabschnitts beginnt ab Montag, 2. September, 5:00 Uhr, und dauert voraussichtlich bis Mittwoch, 11. September 2019, 5:00 Uhr, an. Die Anschlussstelle (AS) Leonberg-Ost der A 8 wird im Zuge dieser Baumaßnahme ebenfalls gesperrt.

    Es wird eine umfassende überörtliche Umleitung eingerichtet. Der Verkehr wird über die AS Leonberg-West geführt. Die Umleitung des lokalen Verkehrs erfolgt ab der     A 81 AS Leonberg-West über die Südrandstraße in Leonberg, weiter über die Neue Ramtelstraße auf die L 1180 nach Gerlingen-Schillerhöhe, weiter via Schattenring auf die L 1187. Dasselbe gilt für die Gegenrichtung. Die Umleitung für Fahrzeuge, deren bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit auf unter 60 Stundenkilometer begrenzt ist (landwirtschaftlicher Verkehr sowie Kleinkrafträder), erfolgt über das Krummbachtal. Im Zeitraum der Vollsperrung entfällt auf diesem Streckenabschnitt der öffentliche Personennahverkehr.

    Um ein qualitativ hochwertiges sowie nachhaltiges Ergebnis zu erzielen, erfolgt die Sanierung im Rahmen des neu eingeführten Bauverfahrens „Qualitätsstraßenbau 4.0“.

    Das Land Baden-Württemberg investiert rund 800.000 Euro in den Erhalt der Infrastruktur.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sowie Anliegerinnen und Anlieger um Verständnis für die unvermeidlichen Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

    Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Stefanie Paprotka
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Julia Christiansen
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Lisa Schlager
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Folgen Sie uns auch auf Facebook

Bild zeigt Facebook-Logo