Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 7
    06.12.2019
    Schulbauförderung 2019 / Land fördert Schulbaumaßnahme am Albert-Schweitzer-Gymnasium Crailsheim (LK Schwäbisch Hall) mit rund 4,5 Millionen Euro
    Regierungspräsident Wolfgang Reimer: „Mit den Zuschüssen aus der Schulbauförderung wird ein wichtiger Aspekt der Bildung unserer Kinder gefördert.“
     Foto (von links nach rechts): Schulleiter Günter Koch, Regierungspräsident Wolfgang Reimer und Oberbürgermeister Dr. Christoph Grimmer; Quelle: Stadt Crailsheim

    Regierungspräsident Wolfgang Reimer übergab heute (6. Dezember) an Dr. Christoph Grimmer, Oberbürgermeister der Stadt Crailsheim, den zweiten Förderbescheid von rund 3,5 Millionen Euro für die Generalsanierung des Albert-Schweitzer-Gymnasiums. Insgesamt gibt das Regierungspräsidium Stuttgart über einen Zeitraum von zwei Jahren knapp 4,5 Millionen Euro zu dem geschätzt 11,6 Millionen Euro teuren Sanierungsprojekt. Im vergangenen Jahr hat die Stadt Crailsheim für den ersten Bauabschnitt bereits ein Zuschuss von rund einer Million Euro für die Sanierung erhalten. „Ein Ort, an dem unsere Kinder so viel Zeit verbringen, ist ein wichtiger Aspekt der Bildung und muss daher gefördert werden. Es freut mich mit den Zuschüssen aus der Schulbauförderung die Stadt Crailsheim mit der Sanierung und der Modernisierung ihrer Schule finanziell zu unterstützen“, sagte Regierungspräsident Wolfgang Reimer.

    Mit den bereitgestellten Mitteln werden die erforderliche Sanierung, Modernisierungsmaßnahmen sowie der Einbau eines Aufzuges für eine barrierefreie Beschulung für das Albert-Schweitzer-Gymnasium Crailsheim vorgenommen.

    Oberbürgermeister Dr. Christoph Grimmer zeigte sich erfreut über die Förderung: „Als Mittelzentrum ist für Crailsheim und die umliegenden Gemeinden eine moderne Bildungslandschaft in unserer Stadt von besonderer Bedeutung. Mit der Förderzusage über insgesamt 4,5 Millionen Euro können wir die Sanierung der städtischen Schulen weiter vorantreiben. Schließlich haben auch andere Schulen Erweiterungs- und Sanierungsbedarf.“ Der erste Bauabschnitt am Albert-Schweitzer-Gymnasium mit Schwerpunkt auf die Naturwissenschaften konnte kürzlich fertiggestellt werden. Bis Herbst 2021 werden noch drei weitere Abschnitte folgen. Grimmer betonte, dass für die Kommunen und Städte die konsequente Fortführung des Schulsanierungsprogramms und der Ausbau der Digitalisierung entscheidend seien, um die Schulen im Land fit für die Zukunft zu machen.

    Hintergrundinformationen:
    Im Jahr 2019 fördert das Land im Regierungsbezirk Stuttgart insgesamt 31 kommunale Schulbauprojekte mit Zuschüssen von rund 39,5 Millionen Euro. Die Schulbauförderprogramme des Landes (herkömmlicher Schulhausbau, Ganztagsbauförderung, Privatschulen und Schulsanierungen) werden über die Regierungspräsidien bewilligt und in der Abwicklung begleitet. Das Regierungspräsidium Stuttgart hat die Aufgabe, die Städte und Gemeinden im Regierungsbezirk zu förderrechtlichen Fragen zu beraten und die Förderanträge zu beurteilen. Es ist zudem Bewilligungsstelle und prüft nach Abschluss der Maßnahmen die Abrechnungen der Kommunen.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Stefanie Paprotka
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Julia Christiansen
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Lisa Schlager
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Folgen Sie uns auch auf Facebook

Bild zeigt Facebook-Logo