Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 5
    26.05.2020
    Rund 2,5 Millionen Euro Landeszuschuss für die Modernisierung der Abwasserbeseitigung im Landkreis Schwäbisch Hall
    Regierungspräsident Reimer: „Das Land unterstützt die Städte und Gemeinden im Landkreis Schwäbisch Hall beim zukunftsfähigen Ausbau ihrer Abwasserbeseitigung“

    ​Das Regierungspräsidium Stuttgart hat heute Landesmittel in Höhe von insgesamt 2.511.700 Euro für den weiteren Ausbau der Abwasserbeseitigung im Landkreis Schwäbisch Hall freigegeben.

    „Die Nachrüstung und Anpassung von Regenwasserbehandlungsanlagen sowie die Umrüstung des Kanalsystems sind ein wesentlicher Beitrag zum Gewässerschutz. Das Land unterstützt damit die Städte und Gemeinden im Landkreis Schwäbisch Hall beim zukunftsfähigen Ausbau ihrer Abwasserbeseitigung“, so Regierungspräsident Wolfgang Reimer.

    Mit dem Landeszuschuss rüsten die Gemeinden Fichtenberg, Sulzbach-Laufen und Obersontheim ihre Regenwasserbehandlungsanlagen mit modernster Mess-, Steuer- und Regelungstechnik aus, sodass die Betriebsdaten zukünftig auf zentralen Leitsystemen erfasst und von dort gesteuert werden können. Damit kann das vorhandene Volumen der Regenwasserbehandlungsanlagen besser ausgeschöpft und die Reinigungsleistung erheblich gesteigert werden. Gleichzeitig wird die Überwachung der Anlagen deutlich verbessert. In der Gemeinde Gerabronn werden die Landesmittel für den Umbau des Mischsystems im Ortsteil Dünsbach in ein Trennsystem eingesetzt. Damit wird zukünftig das häusliche Schmutzwasser vom Niederschlagswasser getrennt abgeleitet und behandelt.

    Der Landeszuschuss beträgt für die Gemeinde Fichtenberg 555.100 Euro, für die Gemeinde Sulzbach-Laufen 525.400 Euro, für die Gemeinde Obersontheim 732.200 Euro und für Gemeinde Gerabronn 696.000 Euro.

    Das Land unterstützt mit den Förderrichtlinien Wasserwirtschaft Kommunen und kommunale Zweckverbände unter anderem bei der Umsetzung von kommunalen Abwasserbeseitigungsmaßnahmen. Im Regierungsbezirk Stuttgart stehen in 2020 für die Förderung von Abwasserbeseitigungsmaßnahmen insgesamt rund 32 Millionen Euro zur Verfügung. „Wenn die Abwasserbehandlung auf dem neuesten Stand der Technik ist, hilft das nicht nur den Menschen vor Ort, sondern auch der Umwelt“, sagte Umweltminister Franz Untersteller. „Moderne Anlagen erzielen nicht nur bessere Reinigungsleistungen, sie können auch wirtschaftlicher und energieeffizienter betrieben werden.“

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Stefanie Paprotka
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Julia Christiansen
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Lisa Schlager
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Julia Kässer
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Folgen Sie uns auch auf Facebook

Bild zeigt Facebook-Logo