Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Stuttgart »Pressemitteilung
Startwebsite des Internetauftritts des Regierungspräsidiums Stuttgart
  • Abteilung 4
    19.08.2020
    B 298: Fahrbahndeckenerneuerung mit Rutschungssanierung Reippersberg – Unterrot (Landkreis Schwäbisch Hall) / Vollsperrung zwischen Reippersberg und Unterrot von Dienstag, 25. August bis voraussichtlich Freitag, 25. September 2020
    Maßnahme umfasst auch barrierefreien Umbau der Omnibushaltebuchten sowie Sanierung des Gehweges auf dem Streckenabschnitt

    ​Das Regierungspräsidium Stuttgart saniert ab Dienstag, 25. August 2020, die B 298 von Reippersberg bis Unterrot im Landkreis Schwäbisch-Hall. Hierfür muss die Bundesstraße vom Ortsausgang Reippersberg bis zur Abzweigung B 298/Reutfeldstraße in Unterrot voll gesperrt werden. Der rund 2,7 Kilometer lange Streckenabschnitt soll voraussichtlich am Freitag, 25. September 2020, wieder für den Verkehr freigegeben werden.

    Aufgrund der vorhandenen Fahrbahnschäden wie Spurrinnen, Risse und Ausmagerungen muss die Asphaltdeckschicht erneuert sowie Verdrückungen und Setzungen behoben werden. Die Maßnahme umfasst außerdem den barrierefreien Umbau der Omnibushaltebuchten, die sich in diesem Streckenabschnitt der B 298 befinden. So soll ein leichteres Ein -und Aussteigen ermöglicht werden. Der parallel zur B 298 verlaufende Gehweg wird als Teil der Maßnahme ebenfalls saniert. Außerdem befindet sich im Sanierungsabschnitt ein Hangrutsch, der als Teil der Maßnahme ebenfalls behoben wird.

    Wegen der vorhandenen Fahrbahnbreite der Bundestraße können die Arbeiten aus Verkehrs- und Arbeitssicherheit nur unter Vollsperrung durchgeführt werden. Es wird eine großräumige Umfahrung über die gesamte Bauzeit ausgeschildert.

    Der Verkehr wird ab Gaildorf über die B 19 - Sulzbach - Untergrönigen - auf die L1158 - L1080 Richtung Eschach - Frickenhofen - Gschwend umgeleitet; in Gegenrichtung in umgekehrter Reihenfolge.

    Der Bund investiert in diese wichtige Infrastrukturmaßnahme rund 400.000 Euro.

    Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sowie alle betroffenen Anliegerinnen und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen.

    Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninfor-mationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden. Unter www.svz-bw.de liefern an verkehrswichtigen Stellen auf Autobahnen und Bundesstraßen installierte Webcams jederzeit einen Eindruck von der momentanen Verkehrslage.

​​Pressestelle

Ruppmannstr. 21
70565 Stuttgart
Telefon 0711 904-10002
Telefax 0711 7846940


Stefanie Paprotka
Pressesprecherin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Julia Christiansen
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Lisa Schlager
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Julia Kässer
Pressereferentin
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Melin Güler
Assistenz der Pressestelle
EMail pressestelle@rps.bwl.de

Folgen Sie uns auch auf Facebook

Bild zeigt Facebook-Logo