Land verbessert Hochwasserschutz im Bereich Gewerbegebiet Zizishausen und Au in Nürtingen

Landratsamt Esslingen genehmigt Projekt zum Hochwasserschutz in Nürtingen | Hochwasserschutzanlagen werden ertüchtigt, Deiche und Bestandsmauern erhöht und neue Hochwasserschutzmauern gebaut

Bild zeigt den Neckar mit Hochwasser in Neckargemünd

Das Landratsamt Esslingen hat nun den Planfeststellungsbeschluss zum Hochwasserschutz im Bereich Gewerbegebiet Zizishausen und Au in Nürtingen genehmigt. Regierungspräsidentin Bay freut sich, dass nach nicht einfachen Verhandlungen, Planungen und längerer Genehmigungsphase nun die Baugenehmigung für den ersten der insgesamt sieben Abschnitte zur Ertüchtigung des bestehenden Hochwasserschutzes in Nürtingen am Neckar vorliegt. Nach dem Hochwasserereignis 1978 wurde der Hochwasserschutz für Nürtingen errichtet. Dieser ist jedoch in der Höhe nicht ausreichend, um Schutz für ein Hochwasser, das statistisch alle 100 Jahre auftritt und einen sogenannten Klimazuschlag von 15 Prozent mehr Abflussvolumen zu bieten. „Der Hochwasserschutz gewinnt vor dem Hintergrund der klimatischen Veränderungen zunehmend an Bedeutung. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass die Eigenvorsorge ein ebenso wichtiger Baustein ist, um Schäden bei Hochwasser zu vermeiden“, so Bay.

Die Stellvertreterin des Landrats und Erste Landesbeamtin Dr. Marion Leuze-Mohr teilt hierzu mit: „Ich freue mich, dass wir als Genehmigungsbehörde das Genehmigungsverfahren nun abschließen konnten. Dies geht nur durch eine gute Kooperation mit der Stadt Nürtingen, dem Landesbetrieb Gewässer und engagierten Mitarbeitenden im Landratsamt.“

Die Stadt Nürtingen hat die durch den Klimawandel verschärften Herausforderungen frühzeitig erkannt und im Frühjahr 2011 selbst die Planungen zur

Verbesserung des Hochwasserschutzes am Neckar vorangetrieben. Seit 2022 trägt der Landesbetrieb Gewässer im Regierungspräsidium wieder die Hauptverantwortung für die Umsetzung des Hochwasserschutzes am Neckar in Nürtingen. „Die von uns angestoßenen umfangreichen Vorarbeiten bilden eine gute Grundlage, auf welcher nun Maßnahmen zu einem wirksamen Schutz vor Hochwasserereignissen umgesetzt werden können“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Johannes Fridrich.

Weitere Information zum Hochwasserschutz gibt es auf der Internetseite: https://www.hochwasser.baden-wuerttemberg.de/unsere-themen

sowie

https://www.hochwasserschutz-nuertingen.de/de/startseite

Weitere Informationen sind auf der Internetseite zum Hochwasser-Risikomanagement Baden-Württemberg zu finden. Informationen zum Hochwasserschutz in Baden-Württemberg gibt es außerdem auf der Internetseite der Regierungspräsidien Baden-Württemberg unter www.rp.baden-wuerttemberg.de > Umwelt > Wasser > Hochwasserschutz.