Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 1 »Pressemitteilung
RP Tübingen, Steuerung, Verwaltung und Bevölkerungsschutz
  • Abteilung 01
    09.09.2015
    Regierungspräsidium Tübingen ernennt Ansprechpartner für die Erstaufnahmeeinrichtungen im Regierungsbezirk
     Martin Klawitter - neuer Ansprechpartner für die Erstaufnahmestellen im Regierungsbezirk Tübingen

    Unabhängig von Verwaltung und offiziellen Beratungsangeboten soll er agieren, ehrenamtlich wird er diese Aufgabe wahrnehmen: Martin Klawitter ist der neue Ansprechpartner für die Erstaufnahmestellen im Regierungsbezirk Tübingen.

    Für die Aufgabe der Unterstützung des landesweiten Ombudsmannes für Flüchtlingsfragen konnte das Regierungspräsidium Tübingen mit Martin Klawitter einen seit kurzem pensionierten Kriminalbeamten gewinnen, für den gesellschaftliches Engagement eine Selbstverständlichkeit darstellt. Nach jeweils über zehn Jahren der ehrenamtlichen Arbeit im Verein sowie in der Kommunalpolitik seines Heimatortes Mengen begann er vor eineinhalb Jahren, den dortigen ehrenamtlichen „Helferkreis Asyl“ zu unterstützen. Dabei wurde Martin Klawitter schnell klar, „es gibt noch ganz viel zu tun – nicht nur in Mengen“, weshalb er sich auf seine neuen Aufgaben freue. Dass diese noch nicht klar definiert werden können, reizt ihn, wie er selbst sagt, denn das bringe eine Menge an Gestaltungsspielraum. Nach seiner Einschätzung gehe es darum, die Gesamtsituation der Erstaufnahmeeinrichtungen zu optimieren, indem Kommunikation und Abstimmung zwischen Institutionen, Ehrenamtlichen, Flüchtlingen, Nachbarn und Einrichtungen verbessert werden. Der Komplexität des Ganzen ist sich Martin Klawitter dabei bewusst: „Es wird nicht leicht aber es wird sicherlich hoch interessant werden und  diese Stelle wird sich genauso entwickeln, wie sich die Themen entwickeln werden“, lautet daher sein Ausblick.

    Martin Klawitter ist Jahrgang 1955, geboren in Mengen, wo er heute noch lebt. Er war nahezu vierzig Jahre lang Polizeibeamter im Dienst des Landes Baden-Württemberg, zuletzt als Erster Kriminalhauptkommissar tätig in Sigmaringen. Als präventiv arbeitender Polizist ist er auch aus seinen dienstlichen Zeiten bestens vernetzt und bringt sowohl Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit als auch in der Konfliktberatung mit.
     
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Dr. Daniela Hüttig, Pressesprecherin, Tel.: 07071-757 3005, gerne zur Verfügung.