Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 10 »Pressemitteilung
RP Tübingen, Eich- und Beschusswesen
  • Abteilung 10
    30.06.2017
    Eich- und Beschusswesen Baden-Württemberg
    Regierungspräsidium Tübingen bestellt Torsten Mall als neuen Leiter des Eichamts Karlsruhe
     Herr Torsten Mall; Fotografie: Regierungspräsidium Tübingen

    ​Herr Regierungspräsident Klaus Tappeser hat Herrn Torsten Mall zum neuen Leiter der Eichamts Karlsruhe bestellt. Für diese Aufgabe ist Herr Mall besonders qualifiziert durch sein profundes Fachwissen und seine vielfältigen Erfahrungen, die er auf verschiedenen Stationen in der Eichverwaltung des Landes Baden-Württemberg gesammelt hat.

    Herr Mall startete seine berufliche Laufbahn mit einer Ausbildung zum Maschinenschlosser. Anschließend hat er an der Fachhochschule Karlsruhe das Fachgebiet Sensorsystemtechnik studiert und 1997 mit dem Diplom abgeschlossen. Nach dem Eintritt in das staatliche Eichwesen als Eich-Inspektor-Anwärter beim Eichamt Fellbach und dem Vorbereitungsdienst besuchte Herr Mall die Deutsche Akademie für Metrologie in München und schloss 2002 seine Ausbildung im gehobenen eichtechnischen Dienst ab.
     
    Zum 1. September 2004 wechselte Herr Mall zum Eichamt nach Karlsruhe. Dort bearbeitete er als Eichbeamter ein breites Aufgabenspektrum von der Eichung von Geschwindigkeitsmessanlagen über Fertigpackungskontrollen bis hin zur Überwachung medizinischer Laboratorien.
     
    2008 wurde Herr Mall zum Fachbereichsleiter bestellt und 2012 als stellvertretender Leiter des Eichamts Karlsruhe.
     
    Hintergrundinformation:
    Das Eichamt Karlsruhe ist Teil des Landesbetriebs Eich- und Beschusswesen Baden-Württemberg (EBBW). Dieser Landesbetrieb gehört als Abteilung 10 zum Regierungspräsidium Tübingen.
    Das Eichamt Karlsruhe ist mit seinen 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern örtlich zuständig in den Stadtkreisen Baden-Baden, Karlsruhe und Pforzheim sowie in den Landkreisen Calw, Enzkreis, Freudenstadt, Karlsruhe und Rastatt. Durch eine Vielzahl von Kontrollen und Überwachungen sorgt es dort zum Beispiel dafür, dass Handelswaagen ordnungsgemäß messen und den richtigen Gewichtswert anzeigen und Fertigpackungen die gesetzlich vorgegebenen Füllmengenanforderungen einhalten. Das Eichamt Karlsruhe ist zudem die einzige Stelle in ganz Baden-Württemberg, die Strahlenschutzmessgeräte eicht. Die regelmäßige Eichung dieser Messgeräte zur Ermittlung der Dosis durch Photonenstrahlung dient dem direkten Personenschutz.
     
    Die insgesamt acht Eichämter in Baden-Württemberg sorgen durch die Eichung und Prüfung von Messgeräten für einen fairen Wettbewerb im Handel. Zugleich stärken sie dadurch das Vertrauen der Verbraucherinnen und Verbraucher, der Unternehmen und der Behörden in die Zuverlässigkeit von Messgeräten und Messwerten.
     
    Bild:
    Herr Torsten Mall; Fotografie: Regierungspräsidium Tübingen
     
    Hinweis für die Redaktionen:
    Für Fragen zu dieser Pressemitteilung steht Ihnen Herr Dr. Daniel Hahn, Pressereferent, Tel.: 07071/757-3078, gerne zur Verfügung.