Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 11 »Aktuelle Meldung
RP Tübingen, Marktüberwachung
  • 01.06.2018
    01.06.2018 | MARKTÜBERWACHUNG: Servicestelle Stoffliche Marktüberwachung hat Arbeit aufgenommen
     Überwachungsaktion mit mobilem Röntgenfluoreszenzanalysator;© Regierungspräsidium Tübingen

    ​Am Regierungspräsidium Tübingen ist zum 01.06.2018 die länderübergreifende „Servicestelle Stoffliche Marktüberwachung“ eingerichtet worden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich im Sinne des Verbraucherschutzes ab sofort um die Koordination der Marktüberwachung im Bereich der Chemikaliensicherheit. Hierzu zählen beispielsweise Regelungen zu Verbraucherprodukten, die krebserzeugende Stoffe enthalten, oder Vorgaben zu Blei und Cadmium in Schmuck. Zum Aufgabengebiet der neuen Servicestelle gehört auch die Koordination der Marktüberwachung von Stoffbeschränkungen im Abfallbereich, hierzu zählt zum Beispiel der Gehalt von Schwermetallen in Elektrogeräten.

    Die Servicestelle Stoffliche Marktüberwachung ist eine gemeinsame Einrichtung der Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen.
     
     
    Bild: Überwachungsaktion mit mobilem Röntgenfluoreszenzanalysator; © Regierungspräsidium Tübingen